Zu weit nach rechts geraten ist ein 51-jähriger Autofahrer am Samstagabend bei Weinstadt. Unglücklicherweise befand sich dort eine Betonwand.

Weinstadt - Ein 51 Jahre alter Autofahrer ist am Samstagabend auf der Fahrt von Schorndorf in Richtung Stuttgart im Bereich der B-29-Ausfahrt Weinstadt-Großheppach mit seinem Auto zu weit nach rechts geraten und gegen eine Betonmauer geprallt.

Danach schleuderte das Fahrzeug nach links und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt, am Auto entstand nach den Angaben der Polizei ein Schaden in Höhe von etwa 12 000 Euro. Zur Bergung des Fahrzeugs musste die B 29 nach Stuttgart für eine gewisse Zeit voll gesperrt werden.