U2-Sänger verunglückt Bono stundenlang in Klinik operiert

Von AFP/dpa/heg 

Fünf Stunden haben Ärzte in New York den Sänger der Rockband U2 operieren müssen. Beim Versuch, einem anderen Radfahrer auszuweichen, war der 54-Jährige gestürzt und hatte sich mehrere Knochen gebrochen.

Bono wurde fünf Stunden im Krankenhaus operiert. Foto: AFP
Bono wurde fünf Stunden im Krankenhaus operiert. Foto: AFP

New York – U2-Sänger Bono ist bei seinem Sturz vom Rad in New York schwerer verletzt worden als zunächst angenommen. Der 54-Jährige erlitt bei dem Unfall am Sonntag im beliebten Central Park mehrere Knochenbrüche, darunter im Gesicht, am Schulterblatt und am Oberarm, wie der Unfallchirurg Dean Lorich der US-Zeitschrift „Rolling Stone“ am Mittwoch sagte. Der linke Oberarmknochen war an sechs Stellen gebrochen und musste mit drei Metallplatten und 18 Schrauben fixiert werden, wie der Arzt erklärte.

Die Operation am Sonntag habe fünf Stunden gedauert, am Montag folgte ein weiterer Eingriff an Bonos linker Hand. Der irische Sänger müsse nun eine „intensive“ Physiotherapie durchlaufen. Lorich rechnet aber mit einer vollständigen Heilung.

Dem Bericht zufolge war Bono gestürzt, als er einem anderem Fahrradfahrer ausweichen wollte. Der Musiker war in die Notaufnahme des Presbyterian/Weill Cornell Medical Center gebracht worden.

Wegen des Unfalls mussten U2 einen einwöchigen Gastauftritt in der US-Sendung „Tonight Show“ von Moderator Jimmy Fallon absagen. Die irische Rockband zeigte sich jedoch zuversichtlich: „Wir sind sicher, dass er bald wieder gesund wird“, schrieben seine Bandkollegen auf ihrer Webseite. Inwiefern der Zwischenfall Auswirkungen auf kommende Konzerte hat, blieb zunächst unklar. Die Band plant für das kommende Jahr eine große Tournee. Als nächster Termin steht ein Wohltätigkeitskonzert in Los Angeles am 14. Dezember auf dem Programm.