Unfallstatistik Stuttgart-Botnang Botnang ist ein recht ruhiges Pflaster

Von Torsten Ströbele 

Der Leiter des Polizeireviers Gutenbergstraße, Rainer Weigl, hat die Verkehrsunfallstatistik vorgestellt.

Ein Auto krachte im August vergangenen Jahres  auf der Feuerbacher-Tal-Straße in den Gegenverkehr. Es gab drei  Verletzte. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat
Ein Auto krachte im August vergangenen Jahres auf der Feuerbacher-Tal-Straße in den Gegenverkehr. Es gab drei Verletzte. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Stuttgart-Botnang - Die Wahrscheinlichkeit, in Botnang in einen Verkehrsunfall verwickelt zu sein, ist „unterdurchschnittlich groß“, sagt der Leiter des Polizeireviers Gutenbergstraße, Rainer Weigl. Während es in der Landeshauptstadt im vergangenen Jahr insgesamt 26 395-mal krachte, wurden nur 263 Unfälle in Botnang aufgenommen. 2017 waren es 264. „Die Zahlen bei Ihnen im Stadtbezirk stagnieren“, sagte Weigl den Bezirksbeiräten. „Die Entwicklung ist entspannt und unauffällig.“

Auch die Unfälle mit Personenschaden sind weniger geworden. Nur in neun Fällen wurde jemand verletzt (2017: 14). Weiterhin auf hohem Niveau befinden sich allerdings die Unfallfluchten. Wie 2017 waren es auch im vergangenen Jahr 75 Stück.

Einer dieser Fälle ereignete sich am 4. Juni im Kreisverkehr an der Beethovenstraße. Gegen 17 Uhr missachtete eine Autofahrerin das Rotlicht und übersah zusätzlich die anfahrende U-Bahn der Linie U 29. „Diese musste eine Gefahrenbremsung einleiten, bei welcher die 41-jährige Geschädigte stürzte und sich am Knie verletzte“, sagte der neue Leiter des Botnanger Polizeipostens, Martin Bock, auf Nachfrage unserer Zeitung. „Die Pkw-Lenkerin entfernte sich dann unerlaubt von der Unfallstelle. Das Kennzeichen und die Halterdaten sind bekannt.“

Schwer verletzt wurde eine Fußgängerin am 30. Mai an der Haltestelle Lindpaintner Straße. Eine 51-Jährige wollte die Beethovenstraße überqueren. Sie betrat die Fahrbahn vermutlich in dem Moment, als die Fußgängerampel von grün auf rot umschaltete und rannte über die Straße. Ein Autofahrer fuhr an, als seine Ampel grün wurde. Es kam zum Zusammenstoß.

Glücklicherweise nur leicht verletzt wurde am 10. Juli eine 15-Jährige, die auf Höhe der U-Bahn-Haltestelle Eltinger Straße mit einem Auto zusammenstieß. Die junge Fußgängerin überquerte am Überweg die Regerstraße von der Haltestelle kommend. Als sie schon mehr als die Hälfte der Fahrbahn passiert hatte, wurde sie von einem Auto erfasst und flog über die Motorhaube.

Sonderthemen