Ungewöhnliche Rettungsaktion am Strand Australierin trägt Hai zurück ins Meer

Weiße Haie wie dieser sind vor Australiens Küste häufig anzutreffen. Mit einem solchen Brocken hätte Melissa Hatheier wenig Freude gehabt – der Hai mit ihr dafür umso mehr (Symbolfoto).Foto:dpa/Meme Foto:  
Weiße Haie wie dieser sind vor Australiens Küste häufig anzutreffen. Mit einem solchen Brocken hätte Melissa Hatheier wenig Freude gehabt – der Hai mit ihr dafür umso mehr (Symbolfoto). Foto:dpa/Meme

Als sie wie jeden Morgen schwimmen will, entdeckt eine Australierin einen Hai in einem Felsbecken am Strand. Sie fasst sich ein herz und trägt den Raubfisch zurück in Meer. Das Video ist auf Facebook ein Hit.

Leben: Markus Brauer (mb)

Sydney/Stuttgart - Was macht man mit einem Hai, der einen beim morgendlichen Schwimmen stört? Ganz einfach: Man trägt ihn zurück ins Meer. Genau das hat eine Frau in Australien getan – und ist dabei von ihrer Tochter gefilmt worden. Das Video, gepostet am 10. Oktober um 3:34 Uhr auf der Facebook-Seite „Cronulla Real Estate“ der Immobilienfirma der Frau, ist mittlerweile hundertausendfach geteilt worden.

Die Badenixe und der Hai

Die Badenixe im roten Badeanzug heißt Melissa Hatheier. Jeden Morgen schwimmt sie in dem Felsenbecken am Strand von Cronulla, einem Vorort der westautralischen Stadt Sydney, wie ihre Tochter berichtete. Die 19-Jährige filmte auch ihre Mutter bei der ungewöhnlichen Aktion.

In dem Video ist zu sehen, wie Hatheier sich dem Haifisch nähert. Dann bückt sie sich, packt das Tier mit beiden Händen und trägt es vorsichtig über eine kleine Mauer zurück ins Meer.

„Hätte er große Zähne gehabt, hätte ich es nicht getan“

„Ich habe den Hai ins Seichte getrieben, dann bin einfach auf ihn drauf gesprungen und habe meine Knie auf seine Flossen gedrückt“, sagte sie der Zeitung „The Sidney Morning Herald“ . Sie habe den Fisch am Nacken gepackt, damit er sie nicht beißen könne. Seine Haut habe sich angefühlt wie Schmirgelpapier.

Die Netzreaktionen auf ihre Rettungsaktion überrascht Hatheier selber. „Ich habe doch nur versucht, den kleinen Hai zu fangen“, sagte sie dem Artikel zufolge. Er sei nur einen Meter lang gewesen. „Hätte er große Zähne gehabt, hätte ich es nicht getan.“

Das folgende Video zeigt, dass man sich mit größeren Haien besser nicht anlegen sollte.




Unsere Empfehlung für Sie