Ungewöhnlicher Einsatz in Weilheim Feuerwehr befreit Kind aus Baum

Von kaw 

Oft rückt die Feuerwehr aus, um Katzen von Bäumen zu retten. In Weilheim mussten die Rettungskräfte ausrücken, um einem fünfjährigen Jungen aus einer unglücklichen Lage helfen.

Mehrere Einsatzkräfte rückten aus, um dem kleinen Jungen in Weilheim zu helfen. Foto: dpa
Mehrere Einsatzkräfte rückten aus, um dem kleinen Jungen in Weilheim zu helfen. Foto: dpa

Weilheim - Rettungskräfte sind am Montag zu einem Einsatz auf einem Spielplatz in den Wermeltswiesenweg in Weilheim/Teck (Kreis Esslingen) gerufen worden. Dort war ein fünfjähriger Junge in eine unglückliche Lage geraten. Er war auf einen Baum geklettert und hatte sich mit seinem Fuß in einer Astgabel verhakt und konnte sich daraus nicht mehr befreien.

Weder seine Mutter noch Passanten vermochten ihm zu helfen, weshalb sie gegen 16.45 Uhr die Feuerwehr alarmierten. Sie rückte mit 13 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen aus und sägten den Ast ab, der den Jungen einklemmte. Auch ein Rettungswagen war vor Ort. Der Feuerwehr gelang es laut der Polizei rasch, den Fünfjährigen aus der Situation zu befreien.

Außer ein paar blauen Flecken und einem gehörigen Schrecken blieb der Junge unverletzt.




Unsere Empfehlung für Sie