Unglück am Rheinstrand bei Gailingen Leblos aus Rhein geborgen – Unbekannte stirbt in Klinik

Von red 

Eine unbekannte Seniorin ist am Montag leblos aus dem Rhein bei Gailingen geborgen worden. Sie konnte zwar reanimiert werden, starb allerdings Stunden später in einem Krankenhaus.

Nach erfolgreicher Reanimation verstarb die Unbekannte in einer Klinik. (Symbolbild) Foto: dpa
Nach erfolgreicher Reanimation verstarb die Unbekannte in einer Klinik. (Symbolbild) Foto: dpa

Gailingen - Eine zirka 70 Jahre alte Frau ist am Montag leblos aus dem Rhein auf Höhe des Gailinger Rheinstrandes geborgen worden. Obwohl die Rettungskräfte sie erfolgreich reanimieren konnten, verstarb die Seniorin, deren Identität noch nicht geklärt ist, gegen Mitternacht in einem Krankenhaus.

Wie die Polizei berichtet, hatten Zeugen die Frau gegen 16.45 Uhr auf Höhe des Gailinger Rheinstrandes etwa zwei Kilometer weiter unterhalb der dortigen Rheinbrücke auf deutscher Seite entdeckt. Rettungskräfte brachten die Seniorin an Land, reanimiert sie und lieferten sie in eine Singener Klinik ein, wo die Frau schließlich verstarb.

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

Die Wasserschutzpolizei Reichenau hat gemeinsam mit ihren Schweizer Kollegen die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Momentan (Stand: 27. August, 14.30 Uhr) ist noch nicht klar, um wen es sich bei der Toten handelt. Die Einsatzkräfte suchten den Uferbereich ab, entdeckten dabei allerdings keine Anhaltspunkte, die Rückschlüsse auf die Identität der Verstorbenen zulassen. Auch liegt der Polizei bislang keine Vermisstenmeldung vor.

Die Frau war mit einem schwarzen Badeanzug der Größe 48 mit weißem Blumenmuster bekleidet und trug transparente Badeschuhe. Zur Klärung der Identität der Verstorbenen bittet die Wasserschutzpolizeistation Konstanz unter der Telefonnummer 07531/5902-0 um Hinweise aus der Bevölkerung.