Den Angaben zufolge hatte der Wirt ihrer Unterkunft in Staudach am Mittwoch die Behörden alarmiert, weil die Frau nicht von ihrer Wanderung zurückgekehrt war. Ein Polizeihubschrauber entdeckte diese in einer Felsrinne unterhalb des Hochlerch-Gipfels in sehr schwierigem alpinem Gelände. Speziell ausgebildete Helfer, darunter ein Notarzt der Bergwacht, seilten sich sofort ab. Sie konnten aber nur noch den Tod der Wandertouristin feststellen.