Unglück in Tirol Deutscher stürzt beim Bergsteigen 150 Meter in den Tod

Von red/afp 

Tragisches Unglück in Tirol: Ein 67-Jähriger ist mit seinem Sohn beim Bergsteigen, als sie wegen schlechter Wetterbedingungen die Wanderung abbrechen. Beim Rückaufstieg rutscht der 67-Jährige aus.

Der 67-Jährige verunglückte tödlich. (Symbolbild) Foto: imago images/Michael Kristen/kristen-images.com / Michael Kri via www.imago-images.de
Der 67-Jährige verunglückte tödlich. (Symbolbild) Foto: imago images/Michael Kristen/kristen-images.com / Michael Kri via www.imago-images.de

Tirol - Ein 67-jähriger Deutscher ist am Samstag beim Bergsteigen in Österreich tödlich verunglückt. Wie die Polizei mitteilte, stieg der Deutsche mit seinem 36-jährigen Sohn auf deutscher Seite des Pilgerschrofens, einem Berg an der Grenze zu Österreich, auf. Wegen rutschiger und schwieriger Verhältnisse hätten die beiden die Wanderung später aber abgebrochen und seien umgekehrt. 

Beim Rückaufstieg auf den Pilgerschrofen habe der 67-Jährige trotz Seilsicherung auf österreichischer Seite im Bundesland Tirol den Halt verloren und sei 150 Meter über felsiges Gelände abgestürzt. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu.




Unsere Empfehlung für Sie