Unnützes Wissen Warum sollte man im Sommer nicht volltanken?

Von red 

Wer den Tank seines Autos im Sommer bis zum letzten Millimeter volltankt, geht einige Risiken ein. Warum? Und was können die Folgen sein?

Stuttgart - Wer einmal den Moment erwischt hat, in dem der Spritpreis günstig ist, will seinen Wagen natürlich volltanken. Bis zum letzten Millimeter. Eigentlich eine gute Idee, wenn es nicht gerade Sommer ist und die Außentemperaturen sehr hoch sind. Dann kann ein solches Verhalten gefährlich werden. Warum eigentlich?

Bei hohen Temperaturen dehnen sich Benzin und Diesel aus. Ist der Tank des Fahrzeugs bis zum Rand gefüllt, kann es passieren, dass er überläuft. Entweicht der Sprit dann aus dem Tankdeckel, kann das Lackschäden verursachen. Auch die Brandgefahr steigt – etwa durch den achtlosen Zigarettenkonsum in unmittelbarer Nähe des Fahrzeugs.

Die meisten Zapfsäulen verfügen über einen automatischen Stopp beim Tanken, der dafür sorgt, dass genügend Freiraum im Kraftstofftank bleibt. Greift der Mechanismus, sollte man es gut sein lassen. Das gilt übrigens auch für Motorräder und andere Fahrzeuge.