Unnützes Wissen Warum sollte man im Sommer warme Getränke trinken?

Von red 

Wer sich im Sommer mit einem kalten Wasser aus dem Kühlschrank erfrischen will, erreicht oft das Gegenteil. Warum eigentlich?

Eine Wasserdusche für den Kopf verschafft kurz Abkühlung. Wer zur Erfrischung etwas trinken möchte, sollte darauf achten, dass das Wasser nicht allzu kalt ist. Foto: dpa
Eine Wasserdusche für den Kopf verschafft kurz Abkühlung. Wer zur Erfrischung etwas trinken möchte, sollte darauf achten, dass das Wasser nicht allzu kalt ist. Foto: dpa

Stuttgart - Bei Außentemperaturen jenseits der 30 Grad sehnen sich die meisten Menschen nach Abkühlung. Viele schwören auf das Wasser aus dem Kühlschrank. Experten raten im Sommer allerdings dazu, die Getränke lauwarm zu sich zu nehmen.

>> Lesen Sie hier: Tipps gegen Hitze: So bleiben Sie im Büro ganz cool!

Trinkt man etwas Kaltes aus dem Kühlschrank, führt man dem Körper Kälte zu. Der menschliche Organismus ist aber darauf ausgelegt, die Körpertemperatur konstant zu halten. Er reagiert auf das kalte Getränk, indem er die Blutgefäße verengt. Das Blut bleibt verstärkt im Körperkern, der Mensch heizt auf – und schwitzt.

Selbst Leitungswasser kann diese Reaktion hervorrufen. Wenn es direkt aus dem Wasserhahn getrunken wird, hat es in Deutschland eine durchschnittliche Temperatur von 14 Grad und ist eigentlich zu kalt für unseren Körper. Nur wer Getränke mit einer Temperatur von etwa 30 Grad trinkt, verhindert eine solche Reaktion des Körpers.