Unterensingen 17-Jähriger auf Drogen verletzt Beamten schwer

Von kaw 

Ein Jugendlicher randaliert in einem Wohnhaus in Unterensingen so heftig, dass ein Notruf die Polizei erreicht. Vier Beamte sind nötig um den 17-Jährigen zu überwältigen. Ein Polizist wird dabei schwer verletzt.

Ein Jugendlicher in einem psychischen Ausnahmezustand musste von insgesamt vier Beamten überwältigt werden. Foto: dpa/Johannes Neudecker
Ein Jugendlicher in einem psychischen Ausnahmezustand musste von insgesamt vier Beamten überwältigt werden. Foto: dpa/Johannes Neudecker

Unterensingen - Schwer verletzt wurde ein Polizist von einem randalierenden 17-Jährigen in einem psychischen Ausnahmezustand in Unterensingen (Kreis Esslingen) am Montagmorgen. Wie die Beamten berichten, erreichte sie gegen 8.15 Uhr ein Notruf: Ein 17-Jähriger habe sich im Keller eines Wohnhauses verbarrikadiert und randaliere. Die Beamten rückten aus und wollten den Jugendlichen in Gewahrsam nehmen, wogegen sich der 17-Jährige heftig wehrte. Nur unter erheblichem, körperlichem Einsatz von vier Polizisten konnte der mutmaßlich unter Drogeneinfluss stehende Jugendliche überwältigt werden. Ein Beamter zog sich dabei eine schwere Handverletzung zu, die in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Die Beamten fanden bei dem 17-Jährigen Drogen wie LSD, Marihuana und psychoaktive Pilze und beschlagnahmten diese. Der Beschuldigte wurde in eine psychiatrische Klinik eingeliefert. Gegen ihn wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.




Veranstaltungen