Die Stadt Stuttgart lädt zu einem Ausspracheabend über die neue Unterkunft für Flüchtlinge in Bad Cannstatt. Die AfD erweckt den Eindruck, es sei ihre Veranstaltung.

Die Cannstatter Sportklinik ist seit einigen Monaten Geschichte, ein Gesprächsthema im Kursaalviertel bleibt sie wegen der geplanten Zwischennutzung. Weil es für die von der Stadt vorgesehenen Wohnungen eines Bebauungsplanverfahrens bedarf, das mindestens zwei Jahre in Anspruch nimmt, erscheint die Immobilie in der Taubenheimstraße der Verwaltung als ideale Unterkunft für 300 Geflüchtete. Das stößt nicht auf ungeteilte Begeisterung, eine Bürgerinformation tut Not. Die Informationsveranstaltung am Dienstag, 27. Mai, im Kleinen Kursaal (Beginn 18 Uhr) hat nun aber schon im Vorfeld Ärger ausgelöst.