Unternehmer aus dem Kreis Ludwigsburg Diese beiden holen den Glückskeks nach Deutschland

Von Michael Bosch 

Von Markgröningen im Landkreis Ludwigsburg aus verschickt Happiny Foods asiatische Lebensmittel. Die Gründerin ist umtriebig und hat jede Menge Ideen. Ihr größter Erfolg ist aber das Import-Unternehmen.

Sojasprossen, Nudeln, Chilisoße: Was  in einem chinesischen Restaurant in Deutschland auf dem Teller landet, stammt sehr wahrscheinlich aus der Lagerhalle von Markus Korntner und Mei Zipperer. Foto: factum/Andreas Weise
Sojasprossen, Nudeln, Chilisoße: Was in einem chinesischen Restaurant in Deutschland auf dem Teller landet, stammt sehr wahrscheinlich aus der Lagerhalle von Markus Korntner und Mei Zipperer. Foto: factum/Andreas Weise

Markgröningen - Die Deutschen lieben chinesisches Essen, und dafür liebt Mei Zipperer die Deutschen. Die gebürtige Chinesin hat sich mit asiatischen Köstlichkeiten, mit chinesischen Nudeln, Würzsoße, Bambussprossen und Morcheln eine Existenz in Deutschland aufgebaut. Jenlei Happiny Foods, Sitz: Markgröningen (Kreis Ludwigsburg), importiert Lebensmittel aus Asien und verteilt sie in Deutschland und im angrenzenden Ausland weiter. Zwei 40-Tonner liefern die Waren vor allem an Großhändler, aber auch an Restaurants im Umkreis von 80 bis 90 Kilometern um Markgröningen. „Es läuft ganz gut“, sagt Markus Korntner und grinst. Der 39-Jährige hat das Unternehmen gemeinsam mit Zipperer aufgebaut. Neben ihm reißen Bauarbeiter den gepflasterten Hof auf. Die Bagger stehen schon bereit, das neue Büro ist gerade fertig geworden.