Unterwegs im Krisengebiet Der vergessene Krieg in der Ostukraine

Der Krieg hat in der Ostukraine, wie hier in Donezk, seine Spuren hinterlassen. Die Menschen leiden, doch ein Ende der Krise ist nicht in Sicht. Foto: Krohn
Der Krieg hat in der Ostukraine, wie hier in Donezk, seine Spuren hinterlassen. Die Menschen leiden, doch ein Ende der Krise ist nicht in Sicht. Foto: Krohn

In der Ostukraine herrscht seit zwei Jahren Krieg. Unser Politikredakteur Knut Krohn ist in der Region unterwegs und macht sich eine Woche lang ein Bild von der Lage vor Ort. Auf Twitter, Instagram und Facebook berichtet er live von der Reise.

Korrespondenten: Knut Krohn (kkr)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kiew - In der Ostukraine tobt seit zwei Jahren ein Krieg. In den diesen Tagen ist unser Politikredakteur Knut Krohn in der Region unterwegs und macht sich ein Bild von der Lage vor Ort. Wie Leben die Menschen? Wie ist die politische Situation? Funktioniert die OSZE-Mission in der Ukraine, die den Waffenstillstand sichern soll?

Knut Krohn wird auch der Frage nachgehen, wie unabhängiger Journalismus in Kriegszeiten noch möglich ist. Unterstützt wird er bei seiner Reise von der Friedrich-Naumann-Stiftung.

Knut Krohn wird ab Freitag, 25. November, eine Woche lang über seine Reise auf verschiedenen sozialen Kanälen berichten, unter anderem auf seinem Instagram-Account und auf seiner Facebook-Seite.

Folgen Sie hier Knut Krohns Reise in der Ostukraine auf Twitter:




Unsere Empfehlung für Sie