Urlaub in Südtirol Sieben Dinge, die man in Algund getan haben muss

Von red 

Ob eine Wanderung zu den Spronser Seen, das Genießen der herrlichen Aussicht über das Meraner Land oder ein Shopping-Tag in der Kurstadt Meran - entdecken Sie die Sieben "Must-Do’s" in Algund bei Meran.

Korb- oder Sessellift fahren: Ein Höhen-Ausflug der sich lohnt. Foto: TV Algund/Christian Gufler 6 Bilder
Korb- oder Sessellift fahren: Ein Höhen-Ausflug der sich lohnt. Foto: TV Algund/Christian Gufler

1. Korblift und Sessellift fahren

Traumhaftes Naturerlebnis mit dem Einzelsessellift von Plars nach Vellau. Langsam schwebt man durch die Weinberge und Wälder von Algund nach Vellau. Von dort gelangt man mit dem nostalgischen Korblift direkt zur, am Meraner Höhenweg gelegenen, Leiter Alm auf 1550 Metern Höhe. Ein Höhen-Ausflug der sich definitiv lohnt.

2. Talradfahren entlang der alten Römerstraße Via Claudia Augusta

Ein besonders schönes Erlebnis ist eine Fahrt auf der alten römischen Kaiserstaße Via Claudia Augusta. Nach einer 2000 Jahre alten Geschichte erlebt diese Strecke, die von der Adria und den Ebenen des Po über die Alpen bis zur Donau führte, heute eine neue Blüte. Ein Teilstück dieses Weges verläuft vom Reschenpass nach Algund bei Meran und dann weiter in den Süden, immer der Etsch entlang. Ein wahres Paradies für alle Biker auf Radreisen in Südtirol.

3. Platz nehmen auf den Trauttmansdorffer Thronsesseln

Einer der wohl beliebtesten Plätze für das Urlaubs- Selfie in Algund. Am Übergang zwischen dem Vinschgau und dem Meraner Talkessel wurden überlebensgroße Thronsessel inmitten einer kleinen Oase aus Weinreben und Palmen installiert. Der perfekte Ort um die atemberaubende Aussicht über das Meraner Land zu genießen.

4. Wandern auf dem Algunder Waalweg

Der Algunder Waalweg ist ein fünf bis sechs Kilometer langer Wanderweg und führt einer bewegten Wasserrinne entlang. Der Waalweg verläuft fast eben und ist somit auch ideal für ältere Leute oder Familien mit Kindern. Belohnt werden die Wanderer, ob jung oder alt, mit einem atemberaubenden Ausblick auf Algund sowie das gesamte Meraner Land.

5. Einen Tag in der Kurstadt Meran genießen

Nur zwei Kilometer von Algund entfernt liegt die wunderschöne Kurstadt Meran. Unser Tipp: Mit dem Bus bis zum Theaterplatz, von dort aus in die „Lauben“ zum Shoppen und anschließend ein hausgemachtes Eis an der Passerpromenade genießen - Ein frühsommerlicher Tag vom Feinsten.

6. Eine Wanderung zu den Spronser Seen unternehmen

Im Naturpark Texelgruppe hoch über Algund, auf rund 2500 Metern Höhe, befinden sich die zehn Spronser Seen. Es handelt sich dabei um die größte hochalpine Seenplatte überhaupt. Schöne Wandertouren führen an den Seen vorbei und sind ein unvergessliches Erlebnis. Auch Fauna und Flora in diesen Höhen sind beachtenswert und faszinierend: Die Anstrengung lohnt sich garantiert! Tipp: Die ganz eigene Kneipp-Kur erleben - Schuhe aus und Füße in den kalten See.

7. In den Gärten von Schloss Trauttmansdorff wandeln

Entdecken Sie die atemberaubenden Gärten von Schloss Trauttmansdorff mit über 80 blühenden Gartenlandschaften und verschiedensten Pflanzen aus aller Welt. Der botanische Garten von Meran zeichnet sich durch sein einzigartiges landschaftliches Bild aus und erstreckt sich über ganze 12 Hektar und einen Höhenunterschied von 100 Meter. Der ideale Ausflugsort für Botanik-Liebhaber!