USA feiern Frauenteam Weltmeisterinnen in New York von Tausenden Fans gefeiert

Von red/dpa 

Tausende Menschen haben in New York die US-Fußballerinnen gefeiert. Die Mannschaft gewann zuvor den WM-Titel in Frankreich. Trump-Gegnerin Megan Rapinoe ergriff dabei das Mikrofon.

Tausende Fans haben in New York das US-Team gefeiert. Foto: AFP 6 Bilder
Tausende Fans haben in New York das US-Team gefeiert. Foto: AFP

New York - Mit einer großen Konfettiparade sind die US-Weltmeisterinnen in New York von Tausenden Fans gefeiert worden. Die Fußballerinnen zogen am Mittwochvormittag (Ortszeit) mit dem goldenen WM-Pokal auf einem geschmückten Festwagen den Broadway entlang und wurden von allen Seiten bejubelt.

Aus vielen Gebäuden entlang der Straße wurden Papierstreifen und Konfetti geworfen, die Fans standen mit US-Fähnchen am Straßenrand. Neben vielen selbstgebastelten Fan-Plakaten waren aber auch kritische Sprüche zu sehen, mit denen unter anderem eine fairere Bezahlung für Frauen gefordert wurde.

Auf der großen Bühne vor dem Rathaus im Anschluss an die Parade appellierte Co-Kapitänin Megan Rapinoe am Mikrofon an die Fans, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. „Wir müssen mehr lieben, weniger hassen. Mehr zuhören, weniger reden. Das ist unsere Verantwortung.“

Konfetti-Paraden für Sportler

Die US-Fußballerinnen waren mit dem 2:0-Sieg gegen die Niederlande im Finale der Endrunde in Frankreich zum vierten Mal Weltmeister geworden.

Die Tradition der sogenannten „Ticker-Tape-Parades“ geht in New York auf die Eröffnung der Freiheitsstatue 1886 zurück. Damals warfen Börsenhändler spontan Berge von Börsenticker-Papierstreifen - sogenannte Ticker-Tapes - aus ihren Fenstern auf den Festumzug. Seitdem sind immer wieder Sportmannschaften, aber auch berühmte Persönlichkeiten mit Konfetti-Paraden gefeiert worden.