Väter und Söhne in der Formel 1 Familienbande von Schumacher bis Rosberg

Keke Rosberg: Größte Erfolge im Motorsport Formel-1-Weltmeister 1982 – Karriere in der Formel 1 114 Rennen/5 Siege –  Persönliches Geboren am 6. Dezember 1948 in Stockholm; er ist jedoch finnischer Staatsbürger –  Besondere Begebenheit Er war  Manager von Ex-Weltmeister Mika Häkkinen (1998 und 1999), den er in die Formel 1 brachte – Was macht er heute Gründete das Team Rosberg (DTM),  hat sich mittlerweile weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen Foto: imago 10 Bilder
Keke Rosberg: Größte Erfolge im Motorsport Formel-1-Weltmeister 1982 – Karriere in der Formel 1 114 Rennen/5 Siege – Persönliches Geboren am 6. Dezember 1948 in Stockholm; er ist jedoch finnischer Staatsbürger – Besondere Begebenheit Er war Manager von Ex-Weltmeister Mika Häkkinen (1998 und 1999), den er in die Formel 1 brachte – Was macht er heute Gründete das Team Rosberg (DTM), hat sich mittlerweile weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen Foto: imago

Mick Schumacher ist nicht der erste Spross eines berühmten Formel-1-Piloten, der es ebenfalls in die Rennserie geschafft hat. Zwei Söhne haben es sogar wie ihre Väter zum Weltmeister gebracht.

Sport: Jürgen Kemmner (jük)

Stuttgart - Wenn an diesem Sonntag Mick Schumacher in Bahrain in sein erstes Formel-1-Rennen startet, wird er in die Reihe der Söhne aufgenommen, die es wie ihre Väter in die weltumspannende Rennserie geschafft haben. Schumacher senior war bei seiner Premiere sogar noch gut ein halbes Jahr älter als sein Junior, der im Haas an den Start geht. Es gibt einige Nachkommen von Formel-1-Piloten, die vor den Schumachers diese Vater-Sohn-Tradition fortsetzten. Zwei dieser Söhne machten ihren Vätern gar das Kunststück nach und wurden Weltmeister – doch nur einer dieser beiden Senioren erlebte dieses außergewöhnliche Geschehen. Klicken Sie sich durch die Bildergalerie und finden Sie heraus, um wen es sich handelt.

Unsere Empfehlung für Sie