Varta Batteriekonzern verdoppelt Gewinn 2020 nahezu

Dickes Gewinnplus für den Batteriekonzern Varta. Foto: dpa/Sina Schuldt
Dickes Gewinnplus für den Batteriekonzern Varta. Foto: dpa/Sina Schuldt

Dem Batteriekonzern Varta hat das starke Wachstum im vergangenen Jahr ein dickes Gewinnplus beschert. Varta profitiert insbesondere vom Boom bei kabellosen Kopfhörern.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ellwangen - Dem Batteriekonzern Varta hat das starke Wachstum im vergangenen Jahr auch unter dem Strich ein dickes Gewinnplus beschert. Der auf die Aktionäre entfallende Nettogewinn kletterte um rund 90 Prozent auf 95,4 Millionen Euro, wie das MDax-Unternehmen am Mittwoch in Ellwangen mitteilte. Varta profitiert insbesondere vom Boom bei kabellosen Kopfhörern - bei den dafür verwendeten Lithium-Ionen-Akku-Knopfzellen ist der Konzern nach eigenen Angaben Weltmarktführer und baut die Produktion dafür weiter aus.

Zudem hat Varta im vergangenen Jahr wieder die Haushaltsbatterien für Endverbraucher unter anderem mit dem Markennamen Varta übernommen. Der Umsatz stieg 2020 wie bereits bekannt um 140 Prozent auf 870 Millionen Euro. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen legte mit 147 Prozent auf 241 Millionen Euro noch etwas stärker zu als im Februar mitgeteilt (239 Mio). Den Ausblick auf das laufende Jahr bestätigte das Management.

Unsere Empfehlung für Sie