Vatertag weltweit So feiern andere Länder die Party für Papa

Von Florian Ladenburger 

An Christi Himmelfahrt ist in Deutschland Vatertag. Wem ein Tag im Jahr nicht reicht, der kann sich das ganze Jahr feiern lassen. Irgendwo auf der Welt ist immer Vatertag.

Nicht überall wird der Vatertag von jungen Männern mit Bier und Bollerwagen gefeiert. Foto: dpa
Nicht überall wird der Vatertag von jungen Männern mit Bier und Bollerwagen gefeiert. Foto: dpa

Stuttgart - Wenn betrunkene Männer mit einem bierbeladenen Bollerwagen durch Deutschlands Wiesen und Wälder ziehen, dann ist Vatertag – regional auch als Herrentag oder Männertag bezeichnet. Traditionell begangen an Christi Himmelfahrt seit 1931.

Doch das ist nicht der einzige. Fast in jedem Monat gibt es irgendwo auf der Welt mindestens einen Vatertag.

Januar

Wer sich direkt am Jahresanfang als Vater feiern lassen will, sollte nach Serbien fahren. Dort ist der Ehrentag am 6. Januar. Das ist bei den Serben der Tag vor Weihnachten. Die serbisch-orthodoxe Kirche hält am alten julianischen Kalender fest und feiert die Geburt Jesu deswegen erst am 7. Januar. Den Bollerwagen sollte man da besser zu Hause lassen.

Februar

Am 23. Februar wird in Russland gefeiert. Im Fokus stehen allerdings nicht direkt die Väter. „Tag des Vaterlandsverteidigers“ wird der Tag dort genannt. Inoffiziell „Tag des Mannes“. Es gibt kleine Geschenke vom Chef und die Kollegen ziehen gemeinsam los – für Bollerwagen und Wanderung ist es um die Jahreszeit in Moskau aber vermutlich noch etwas zu kalt.

März

Der berühmteste Vater ist je nach Kulturkreis Darth Vader oder Josef von Nazareth. So ist in vielen Ländern der Vatertag am Josefstag, also am 19. März. Gefeiert wird das in Andorra, Bolivien, Italien, Liechtenstein, Portugal, Spanien, Honduras, Mosambik und Kroatien.

April

Im April sieht es eng aus mit Vatertagen. Nur Deutschland kann mit einem aufwarten. Das früheste Datum auf das Christi Himmelfahrt fallen kann, ist der 30. April. Das passiert aber sehr selten. Das nächste Mal beispielsweise erst wieder im Jahr 2285. Bis dahin müssen die Väter wohl einen Monat Pause machen und vielleicht zur Abwechslung mal die Mütter feiern.

Mai

Südkorea feiert nicht Vatertag, sondern Kindertag. Der 5. Mai ist gesetzlicher Feiertag und soll dazu dienen, dass Väter Zeit für ihre Familien haben.

Juni

Bekanntlich sind die Schweizer immer etwas langsamer. So auch bei der Einführung eines Vatertags. Erst 2007 konnten sich die Eidgenossen dazu durchringen. Der Vätertag, wie sie ihn nennen, ist am ersten Sonntag im Juni. Allerdings auch hier weniger eine Sauftour, als mehr ein Vater-Kind-Tag.

Die Österreicher feiern schon seit 1955 am zweiten Sonntag im Juni den Vatertag. Wie beim Muttertag werden auch hier kleine Geschenke und Blumen gekauft.

Aller guten Dinge sind drei: Den dritten Sonntag im Juni haben sich die Amerikaner auserkoren, seit 1974 offizieller Feiertag. Die Geschichte reicht aber weiter zurück. 1909 hatte Sonora Smart Dodd die Idee eines Father’s Day, um ihren Vater, Veteran des Bürgerkriegs, zu ehren. Dessen Frau war bei der Geburt des sechsten Kindes gestorben, und Vater Smart zog das Neugeborene sowie die anderen fünf Kinder alleine auf. Der erste Vatertag wurde am 19. Juni 1910 in Spokane, Washington, begangen. Am Vatertag erhalten die Väter von ihren Kindern Geschenke oder Blumen, dazu werden Gedichte aufgesagt oder gemeinsame Ausflüge gemacht.

Mit ihrem Termin sind die Amerikaner übrigens nicht alleine. Am 3. Sonntag im Juni ist Vatertag auch noch in Japan, China, Hongkong, Puerto Rica, Indien, England, Kanada, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Frankreich, Türkei, Peru, Slowakei, Südafrika, Singapur, Ukraine, Mexiko, Irland, Niederlande, Griechenland, Argentinien, Paraguay, Kuba, Ecuador, Panama, Venezuela und auf den Philippinen.

Juli

Am zweiten Sonntag im Juli feiert Uruguay, am letzten Sonntag die Dominikanische Republik die Väter. Wobei die Dominikanische Republik früher Ende Juni gefeiert hat. Das war aber nur einen Monat nach dem Muttertag und so dicht aufeinander wollte man die beiden Ehrentage nicht haben.

August

In Taiwan feiert man den Vatertag am 8. August. Das kommt daher, dass „acht“ im Chinesischen „ba“ gesprochen wird. Der achte Tag des achten Monats ist somit der baba. Und wie in Deutschland klingt das auch in Taiwan so ähnlich wie „Papa“ also Vater. Außerdem ist die Acht in Taiwan ein Glückssymbol.

September

In Down Under hat man sich den September für den Vatertag ausgesucht. Am 1. Sonntag des Monats feiern die Australier und Neuseeländer die Papas. Am anderen Ende der Welt beginnt da gerade der Frühling, idealer Zeitpunkt für einen Familienausflug, jetzt auch gerne mit Bollerwagen.

Oktober

Am ersten Sonntag im Oktober ist in Luxemburg der Pappendag. Hat nichts mit Papier zu tun, sondern ist einfach nur deren Begriff für den Vatertag. Auch hier schenken die Kinder ihrem Vater Blumen, kleine Geschenke oder Bastelarbeiten. In der Grundschule werden Vatertagslieder vorbereitet und zuhause dann vorgetragen.

November

Skandinavien feiert die Väter geschlossen: Schweden, Estland, Finnland Norwegen und Island. Nur Dänemark springt aus der Reihe, dort wird am 5. Juni gefeiert. Das ist gleichzeitig auch der dänische Nationalfeiertag. Die restlichen Skandinavier feiern am zweiten Sonntag im November. Das war nicht immer so. 1931 kam die Tradition aus den USA über den großen Teich nach Schweden und wurde am dritten Sonntag im Juni gefeiert, wie eben bei den Amerikanern auch. Doch der nordischen Handelsgemeinschaft hat das nicht gefallen. Auf ihren Wunsch wurde der Tag verlegt, damit er weiter vom Muttertag weg ist und damit die Kaufkraft für den Vatertag erhöht wird. Der Plan ging auf. Das Prinzip kennen wir schon aus der Dominikanischen Republik.

Dezember

In Thailand heißt der Vatertag Wan Phor und ist ein landesweiter Feiertag am 5. Dezember. Das ist der Geburtstag des Königs Bhumibol Adulyadei. Im Vordergrund steht bei den Thailändern die Ehrung der Väter. Hervorragende Väter des Landes erhalten eine Auszeichnung. Da können schon mal über 300 Väter geehrt werden. Gleichzeitig findet im ganzen Land ein großes Fest statt, immerhin hat ja auch der König Geburtstag. Fällt der Geburtstag auf einen Sonntag, wird der Vatertag auf den folgenden Montag verschoben.