Vegan backen für Weihnachten Schnelles und einfaches Rezept für Spitzbuben

Das Spitzbuben-Rezept ist ein Klassiker der Weihnachtsbäckerei. Foto: Madeleine Hellmann
Das Spitzbuben-Rezept ist ein Klassiker der Weihnachtsbäckerei. Foto: Madeleine Hellmann

Der Countdown bis Weihnachten läuft, wer jetzt noch schnell ein paar Plätzchen backen will, kann sich an diesem veganen Rezept für Spitzbuben probieren. Es ist auch für Backanfänger geeignet.

Stuttgart - Wer jetzt noch ganz schnell ein paar Plätzchen vor dem Weihnachtsfest zaubern will, liegt mit dem einfachen Rezept für Spitzbuben genau richtig. Dieses Rezept ist auch für Backanfänger gut geeignet, der Mürbe-Mandelteig gelingt leicht und ist schnell zubereitet.

Spitzbuben entstanden schon im 17. Jahrhundert als günstige Variante zu Brot. Im Unterschied zu den klassischen Linzer Augen enthalten sie kein Eigelb. Ganz ohne tierische Inhalte geht es aber auch, wir haben eine rein pflanzliche Variante ausprobiert.

Zutaten:

300 g Mehl

50 g gemahlene Mandeln

80 g feiner Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

175 g Margarine oder vegane Butter

3 EL Pflanzenmilch

100 g Marmelade (z.B. Johannisbeer- oder Aprikosenmarmelade)

Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Trockene Zutaten (Mehl, Mandeln, Zucker, Vanillezucker) mit den feuchten Zutaten (Margarine, Pflanzenmilch) vermischen und kneten bis ein glatter Teig entsteht. Teig zu einer Kugel formen und eine Stunde kalt stellen. Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Arbeitsfläche bemehlen, Teig drei Millimeter dick ausrollen und Plätzchen ausstechen. 10 Minuten backen und auskühlen lassen.

Zum Schluss Plätzchen mit Marmelade füllen, die „Deckel“ mit Puderzucker bestäuben und auf die Marmeladenplätzchen setzen.

Wir wünschen viel Spaß beim Backen!

Wenn Sie auf der Suche nach weiteren Rezepten sind, haben wir hier ein veganes Weihnachtsmenü von Vegan-Koch Christian Weber und Ex-VfB-Torwart Timo Hildebrand für Sie.




Unsere Empfehlung für Sie