Venice Beach in Los Angeles Darum wurde der Skatepark mit Sand aufgeschüttet

Von Sina Götz 

Am Venice Beach in Los Angeles griff die Stadtverwaltung zu einem drastischen Schritt. Weil sich trotz der Ausgangsbeschränkung Skater am berühmten Skatepark trafen, wurde dieser nun unbenutzbar gemacht.

Der Skatepark wurde durch das Aufschütten von Sand unbenutzbar gemacht. Foto: AFP/Mario Tama 7 Bilder
Der Skatepark wurde durch das Aufschütten von Sand unbenutzbar gemacht. Foto: AFP/Mario Tama

Stuttgart/Los Angeles - Weil sich einige Skater im amerikanischen Los Angeles nicht an die herrschenden Ausgangsbeschränkungen hielten und sich immer wieder zum Skaten im Venice-Beach-Skatepark trafen, griffen Verantwortliche der Stadtverwaltung von Los Angeles zu einem drastischen Schritt: Sie ließen den gesamten Skatepark mit Sand aufschütten. Am vergangenen Wochenende rückten dazu Bagger an, die die Skateflächen mit Sand bedeckten. Der berühmte Park wurde so unbenutzbar gemacht.

Skater missachteten Absperrbänder

Wo sonst Skater ihre spektakulären Tricks zeigen und die Zuschauer und Touristen mit ihren Kunststücken beeindrucken, soll nun endlich gähnende Leere herrschen. Immer wieder hatten Skater die Absperrbänder missachtet und sich in dem Park unerlaubt zum Skaten getroffen.

Auch rund um den beliebten Platz kam es laut der amerikanischen Online-Plattform LAist immer wieder zu Ansammlungen und Treffen von Skatern und Zuschauern. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden im bevölkerungsreichsten Bundesstaat Amerikas, in Kalifornien, vor rund vier Wochen Ausgangsbeschränkungen verhängt. Auch die Strände und Sportanlagen sind für die Bevölkerung gesperrt.




Unsere Empfehlung für Sie