Veranstaltungen zu 500 Jahre Reformation Begegnungen mit Martin Luther

Von  

In diesem Jahr wird die Reformation in Stuttgart, der Region und im übrigen Land in vielen Hundert Veranstaltungen gefeiert. Wir haben eine kleine Auswahl getroffen.

Die Bibel auf dem Schoß, den Blick auf Christus gerichtet: die  Luther-Plastik vor der Hospitalkirche. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Die Bibel auf dem Schoß, den Blick auf Christus gerichtet: die Luther-Plastik vor der Hospitalkirche. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Selten ist ein solcher Aufwand betrieben worden wie für den 500. Jahrestag der Reformation: Allein in Baden-Württemberg wurden mehrere Theaterstücke zu Martin Luther und dessen Umfeld geschrieben, mehrere Oratorien werden zu Ehren des Reformators in diesem Jahr uraufgeführt, die Zahl der Ausstellungen zu fast allen Aspekten der Reformation ist kaum noch zu überblicken. Jede Kirchengemeinde im Land hat ihr eigenes Programm mit Vorträgen, Gottesdiensten, Kulturveranstaltungen und Tagungen. Martin Luther Superstar!

Dabei war das Jahr 1517, das jetzt so im Mittelpunkt steht, für Württemberg und Baden gar nicht so relevant. In Stuttgart und dem Herzogtum Württemberg wurde die Reformation erst 1534 eingeführt; am 16. Mai hielt der Hofprediger Konrad Oettinger in der Stuttgarter Stiftskirche den ersten evangelischen Gottesdienst. Immerhin, in Pforzheim gab es schon 1519 eine protestantische Messe, und zumindest eine heutige baden-württembergische Stadt hat Martin Luther auch persönlich besucht. Das war Heidelberg; im April 1518 verteidigte er dort seine Thesen.

Aus der großen Zahl der Veranstaltungen in diesem Jahr haben wir rund zwei Dutzend ausgewählt – es ist, natürlich, eine subjektive Auswahl. In ihr soll sich die Vielfalt der Angebote aus Theologie, Kultur, Geschichte und Festveranstaltungen widerspiegeln; aber auch die zentralen Veranstaltungen der württembergischen Landeskirche wurden aufgenommen.

Neben den realen gibt es im Netz zahlreiche spannende digitale Veranstaltungen. So sammelt etwa die Evangelische Kirche in Deutschland das Vaterunser in 500 Sprachen (www.reformaction2017.de/vaterunser). Auf Gotisch und auf Kinyarwanda kann man es sich schon anhören.

Sonderthemen