Veranstaltungsreihe im Rahmen von „Pro Christ“ in Sielmingen Der Glaube soll zum Dorfgespräch werden

So wie jüngst bei der Church Night soll es in der Sielminger Martinskirche auch in der kommenden Woche  eine Mischung aus musikalischer Unterhaltung und ernsten Themen geben. Foto: z
So wie jüngst bei der Church Night soll es in der Sielminger Martinskirche auch in der kommenden Woche eine Mischung aus musikalischer Unterhaltung und ernsten Themen geben. Foto: z

So wie jüngst bei der „Church Night“ soll es in der Sielminger Martinskirche auch bei der Veranstaltungsreihe „Mittendrin“ in der kommenden Woche eine Mischung aus musikalischer Unterhaltung und ernsten Themen geben.

Rems-Murr: Sascha Schmierer (sas)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Filderstadt - Deutschsprachige Liebeslieder und schwäbische Comedy, eine gefeierte Trampolin-Meisterin und ein viel beschäftigter Musical-Star: Beim Programm für die am Sonntag startende Veranstaltungsreihe „Mittendrin“ hat die evangelische Kirchengemeinde Sielmingen keine Mühe und kaum Kosten gescheut. Sechs Abende lang sollen Gäste aus Sport, Politik und Musik in der Martins-kirche nicht nur über Gott und die Welt, sondern auch über ihre persönliche Einstellung zur Religion reden.

„Unser Ziel ist, dass der Glaube in Sielmingen zum Dorfgespräch wird“, umreißt Pfarrer Tobias Geiger den Sinn der auch von der landeskirchlichen Gemeinschaft und der EC-Jugend unterstützten Veranstaltungsreihe. Gerechnet wird mit gut 350 Besuchern pro Abend, die sich unter dem Motto „Gesucht: Menschen, die nicht mehr alles glauben“ in der Martinskirche einfinden, um sich ohne erhobenen Zeigefinger mit Jesus Christus und seiner Botschaft zu beschäftigen.

Als Referent ist der Theologie-Dozent Klaus Göttler gebucht

Inhaltlich angedockt sind die Sielminger Gesprächsabende an die bundesweiten Aktionswochen des Vereins „Pro Christ“. Mit Referenten für die Evangelisation unterstützt die in Kassel sitzende Organisation in diesem Herbst in mehr als 100 Kommunen ähnliche Aktionen – im Landkreis Esslingen etwa in Köngen oder auch in Aichtal. Als Redner in die Sielminger Martinskirche kommt der aus Reutlingen stammende Klaus Göttler (49), theologischer Dozent und passionierter Gitarrenmusiker.

Der an der Wuppertaler Evangelistenschule Johanneum lehrende Christ wird bei der Veranstaltungswoche verschiedene Vorträge über Kernthemen des Lebens halten – von Glaube und Liebe bis Leid und Tod. Eingebettet sind die etwa 45 Minuten dauernden Predigten in ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Interviews und Musik, nach dem Ende des offiziellen Teils gegen 20.45 Uhr bleibt Zeit, sich bei Snacks und Getränken mit anderen Besuchern, Mitarbeitern der Gemeinde oder direkt mit Klaus Göttler im Gespräch auszutauschen. „Ich glaube, dass das besondere Abende werden: eine einladende Atmosphäre, interessante Künstler – und wir wollen in der Martinskirche ja Themen bewegen, die wirklich wichtig sind“, wirbt der Redner für die Sielminger Reihe.

Bei der Auswahl der Gäste gezielt nach „F-Promis“ gesucht

Bei der Auswahl der Gäste wurde laut Pfarrer Tobias Geiger gezielt nach Menschen gesucht, die aus Filderstadt oder der näheren Umgebung stammen. „F-Promis“ , nennt der Seelsorger die lokale Auswahl. Den Auftakt macht am Sonntag, 8. November, die als Putzfrau Klara Scheibele bekannte Sielmingerin Margit Martin, das Musikschul-Ensemble Saxissimo spielt Evergreens im knackigen Bläsersound. Am Montag treten die Trampolin-Turnerin Leonie Adam aus Bonlanden und der Männerchor „Ab und zu“ auf, am Dienstag bringt das Sielminger Musik-Talent Daniel Hertler eine vierköpfige Unplugged-Band mit.

Den Mittwoch gestalten Filderstadts Baubürgermeister Reinhard Molt und der EC-Jugendchor, am Donnerstag tritt das Akkordeon-Orchester auf, bevor zum Abschluss am Freitag der in Wolfschlugen lebende Musical-Star David Whitley die Kirche zur Bühne macht. Alle Abende beginnen um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.




Unsere Empfehlung für Sie