Verein will gegen Antisemitismus kämpfen Mit den Waffen der Wahrheit

Von  

Der Sozialdemokrat Guido Rebstock will sich „nicht abfinden mit der Verrohung der Sprache“ – und der Verrohung der Sitten im Umgang mit Menschen anderer Religion. Deshalb will er in Heilbronn Konsequent e. V. gründen, einen Verein zur Abwehr des Antisemitismus – dafür bekommt er prominente Unterstützung

Weil er eine Kippa trug, ist ein Mann in Freiburg vor Kurzem attackiert worden – mittlerweile hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Foto: dpa/Paul Zinken 6 Bilder
Weil er eine Kippa trug, ist ein Mann in Freiburg vor Kurzem attackiert worden – mittlerweile hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Foto: dpa/Paul Zinken

Heilbronn - Man muss nicht nach Halle gehen, um Antisemitismus zu begegnen. Anfang September wurde einem jungen Mann in einem Freiburger Fitnessstudio die Kippa vom Kopf gerissen, er selbst wurde als „dreckiger Jude“ beschimpft. Erst am 19. November ist beim Demokratiezentrum Baden-Württemberg die Meldestelle für antisemitische Vorfälle online gegangen. Schon in der ersten Woche wurden dort gleich drei Anfeindungen gemeldet.

Unsere Empfehlung für Sie