Verfolgungsjagd in Reichenbach Autofahrer will sich Verkehrskontrolle entziehen

Eine Polizeistreife verfolgte den Flüchtigen mit Blaulicht und Sirene. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger
Eine Polizeistreife verfolgte den Flüchtigen mit Blaulicht und Sirene. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Am Samstagabend ist es in Reichenbach (Kreis Esslingen) zu einer Verfolgungsjagd gekommen, weil ein 18-jähriger Autofahrer nicht von der Polizei kontrolliert werden wollte. Schnell stellte sich heraus, warum er geflüchtet war.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Reichenbach - Am späten Samstagabend hat es in Reichenbach eine Verfolgungsjagd gegeben, weil sich ein 18-jähriger Autofahrer einer Verkehrskontrolle entziehen wollte. Wie die Polizei mitteilte, griffen die Beamten den jungen Mann wenig später in Lichtenwald auf.

Demnach war der 18-Jährige mit seinem Mercedes gegen 22 Uhr auf der Schorndorfer Straße zwischen Reichenbach und Lichtenwald unterwegs. Als er eine Polizeistreife bemerkte, die Fahrzeuge kontrollierte, wendete er und flüchtete in Richtung Reichenbach.

Fahrer bringt mehrere Menschen in Gefahr

Die Beamten nahmen mit Blaulicht und Sirene die Verfolgung auf, doch der Mercedes-Fahrer hielt nicht an. Er fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit durch den Ort, überquerte mehrere Kreuzungen ohne vorher anzuhalten und brachte auch andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr. Nach Polizeiangaben musste unter anderem ein Autofahrer abbremsen, als der 18-Jährige die Wilhelmstraße passierte. Ansonsten wäre es zu einem Zusammenstoß gekommen. Dann fuhr der Flüchtige die Weinbergstraße bergaufwärts, auch dort musste ein entgegenkommendes Auto abbremsen, um einen Unfall zu verhindern. Dann bog der 18-Jährige in einen Waldweg ein.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Zigarette löst Brand in Reichenbacher Reihenhaus aus

In Lichtenwald musste der Mercedes-Fahrer letztendlich stoppen, weil ihm parkende Fahrzeuge im Weg standen und auch Autos entgegen kamen. Dort gelang es den Polizeibeamten, den jungen Mann zu kontrollieren. Schnell stellte sich heraus, warum er geflüchtet war: Er habe laut Polizei noch keinen Führerschein gehabt, seine Fahrprüfung sei erst in der kommenden Woche.

Das Polizeirevier Esslingen bittet Zeugen und Verkehrsteilnehmer, die durch den Flüchtigen gefährdet worden sind, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-330 zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie