Verfolgungsjagd in Renningen Gebuchtes Taxi wird zwei jungen Männern zum Verhängnis

Die Polizei lieferte sich in der Nacht zum Freitag in Renningen eine Verfolgungsjagd. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger
Die Polizei lieferte sich in der Nacht zum Freitag in Renningen eine Verfolgungsjagd. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

In Renningen-Malmsheim ereignete sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eine spektakuläre Verfolgungsjagd zwischen der Polizei und zwei jungen Männern. Ihnen wurde am Ende ein gebuchtes Taxi zum Verhängnis.

Renningen - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag haben sich zwei junge Männer in Renningen-Malmsheim (Kreis Böblingen) eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der Vorfall begann laut den Beamten gegen 23 Uhr.

Um diese Uhrzeit beobachtete ein Anwohner in der Anna-Rauh-Straße zwei Unbekannte, die vor seinem Haus prüften, ob sich die auf der Straße stehenden Fahrzeuge sowie die Garage öffnen ließen. Der Mann machte sich daraufhin lautstark bemerkbar, woraufhin die zwei jungen Männer flüchteten. Anschließend fahndeten mehrere Streifenwagenbesatzungen und Beamte der Polizeihundeführerstaffel des Polizeipräsidiums Ludwigsburg nach den Unbekannten. Laut der Polizei seien die Flüchtigen mehrmals gesichtet und anschließend verfolgt worden.

Taxibuchung wird zum Verhängnis

Gegen 1.15 Uhr erhielten die Beamten einen Notruf bezüglich einer verdächtigen Wahrnehmung. Sie gingen davon aus, dass die Tatverdächtigen dahinter steckten, die die Polizisten aus dem Ortskern locken wollten. Die gemeldete verdächtige Wahrnehmung sei kontrolliert worden, die Umstände aber fragwürdig geblieben. 15 Minuten später hielt vor dem Malmsheimer Rathaus ein Taxi. Auf Nachfrage der Beamten gab der Fahrer an, von einem leise sprechenden Anrufer für eine Fahrt nach Stuttgart gebucht worden zu sein. Die Polizisten versteckten sich daraufhin in der Nähe und legten sich auf die Lauer. Als der Taxifahrer dem Anrufer per Handy mitteilte am Abholort zu sein, bewegten sich zwei Personen aus Richtung der Kirche auf das Auto zu.

Im Moment als die zwei Tatverdächtigen die Beamten sahen, flüchteten sie über einen Hof und einen Gartenzaun in die Perouser Straße. Dort wurden die 17- und 18-Jährigen gegen 1.35 Uhr vorläufig festgenommen. Nachdem die polizeilichen Maßnahmen abgeschlossen waren, ließen die Beamten die jungen Männer wieder frei. Wie die Polizei mitteilte, dauern die Ermittlungen aber weiter an.




Unsere Empfehlung für Sie