Vergewaltigung von Seniorinnen Urteil gegen Pflegerin aus dem Kreis Göppingen erwartet

Von red/ dpa/ lsw 

Zwei demenzkranke Frauen sollen von ihrer Pflegerin sexuell missbraucht worden sein – nun will das Landgericht sein Urteil verkünden.

Die Pflegerin soll mehrere demenzkranke Seniorinnen missbraucht haben (Symbolbild). Foto: dpa/Holger Hollemann
Die Pflegerin soll mehrere demenzkranke Seniorinnen missbraucht haben (Symbolbild). Foto: dpa/Holger Hollemann

Ulm - Im Missbrauchsprozess gegen eine Altenpflegerin will das Landgericht in Ulm am Montag (11 Uhr) sein Urteil verkünden. Die Staatsanwaltschaft hat nach Gerichtsangaben vier Jahre Haft für die 47-Jährige gefordert.

Die Anklage zeigte sich demnach in ihrem Schlussvortrag überzeugt, dass die Frau zwei demenzkranke Frauen sexuell missbraucht und dabei Fotos und Videos für einen Bekannten gemacht hat. Ein weiterer Vorwurf lautet auf Erwerb und Verbreitung kinderpornografischer Schriften. Die Verteidigung ging von weniger Fällen aus und forderte nur eine Bewährungsstrafe.

Die Opfer seien aufgrund ihrer Demenz völlig hilflos gewesen, hatte die Staatsanwaltschaft bei Prozessauftakt betont. Die Taten wurden demnach zwischen August und Oktober 2017 in einem Heim im Landkreis Göppingen begangen.