Verhüllung des Arc de Triomphe Nähen für Christo

Stoff für ein großes Kunstereignis: Mit diesen Bahnen soll das Pariser Wahrzeichen eingekleidet werden. Foto: dpa/Gregor Fischer 8 Bilder
Stoff für ein großes Kunstereignis: Mit diesen Bahnen soll das Pariser Wahrzeichen eingekleidet werden. Foto: dpa/Gregor Fischer

Schon zum dritten Mal wird in Lübeck für ein Projekt des Künstlers Christo genäht. Dieses Mal geht es um die für den Herbst geplante Verhüllung des Pariser Triumphbogens. Seit einigen Tagen rattern in Lübeck die Nähmaschinen.

Stuttgart - Vor den Näherinnen der Lübecker Firma „Die Luftwerker“ liegt eine im wahrsten Sinne des Wortes riesige Aufgabe. Aus 25 000 Quadratmetern Spezialstoff fertigen sie im Auftrag des Verpackungskünstlers Christo (84) eine Hülle für den Arc de Triomphe in Paris. Die ersten 6000 Quadratmeter des Materials sind vor Ostern geliefert worden, seither rattern bei den „Luftwerkern“ die Nähmaschinen.

Die Arbeit mit dem dicken Material sei alles andere als einfach, sagte Firmenchef Robert Meyknecht. „Es besteht aus Polypropylen und wiegt 615 Gramm pro Quadratmeter. Entsprechend groß ist die Last, die die Mitarbeiter beim Nähen auf dem Schoß haben.“ Dazu komme, dass der mit Metall beschichtete Stoff ziemlich rau sei. „Deshalb tragen die Mitarbeiterinnen Baumwollhandschuhe, die sie regelmäßig wechseln.“

Mit den Großprojekten des Künstlers kennt man sich aus

Zugeschnitten werden die Stoffbahnen den Angaben zufolge an einem Schneidplotter mit einer Schnittbreite von 3,10 Meter, beim Zusammennähen sind Spezialgarn und spezielle Nadeln im Einsatz. „In den nächsten Monaten werden wir insgesamt 40 Panels nähen, die dann nach und nach per Lastwagen nach Paris gebracht werden. Die Installation am Arc de Triomphe übernimmt dann ein Team aus Höhenarbeitern“, sagte Meyknecht.

Mit Großprojekten kennt man sich in dem Mitte der 1990er Jahre gegründeten Unternehmen aus. Die Mitarbeiter fertigen unter anderem großflächige Werbebanner und Heißluftballons, aber auch immer wieder Kunstprojekte, wie Christos „Floating Piers“ auf dem Lago d’Iseo in Oberitalien oder sein „Big Air Package“ im Gasometer Oberhausen.




Unsere Empfehlung für Sie