Dieser Artikel ist exklusiv für Abonnenten. Lesen Sie jetzt mit StZ Plus weiter. Hier geht's zum Angebot

Thomas Strobl über verkaufsoffene Sonntage „Es ist falsch, den Sonntag zu schleifen“

Von Norbert Wallet 

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) möchte mehr Sonntagsöffnungen für den Handel. Thomas Strobl der Chef der Südwest-CDU kritisiert das scharf.

Thomas Strobl, der Vorsitzende der Südwest-CDU, verteidigt den  Sonderstatus des Sonntags. Foto: dpa/Sebastian Gollnow
Thomas Strobl, der Vorsitzende der Südwest-CDU, verteidigt den Sonderstatus des Sonntags. Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Berlin - In der CDU ist eine Debatte um die Sonntagsöffnung für Läden entbrannt. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hatte zusätzliche verkaufsoffene Sonntage angeregt, um dem von der Corona-Krise stark betroffenen Einzelhandel zu helfen. Nun kommt vehementer Widerspruch vom stellvertretenden CDU-Bundesvorsitzenden Thomas Strobl.

Unsere Empfehlung für Sie