Verkaufsoffener Sonntag und Flashmob in Ludwigsburg Kaufrausch und Klassik

Von pho 

In Ludwigsburg war an diesem Sonntag „Märzklopfen.“ Viele nutzten den verkaufsoffenen Sonntag für einen Bummel – und wurden im Marstall von einem Sinfonieorchester überrascht.

Im Marstall spielte das Sinfonieorchester Ludwigsburg Händel. Foto: factum/Granville
Im Marstall spielte das Sinfonieorchester Ludwigsburg Händel. Foto: factum/Granville

Ludwigsburg - Modenschauen, dichtes Shopping-Gedränge und umherziehende Promo-Verkäufer – man kann sich auf einiges gefasst machen, wenn es in Ludwigsburg einen verkaufsoffenen Sonntag in der Innenstadt gibt. So kam es dann auch trotz sonnenlosen Wetters. Der Vorsitzende des Ludwigsburger-Innenstadtvereins Carsten Gieck ist zufrieden: „Das war ein guter Tag für Ludwigsburg.“

Positive Irritation im Kaufrausch kam mit Melodien von Georg Friedrich Händel: das Sinfonieorchester Ludwigsburg gab ein Flashmob-Konzert im Marstall-Center, um „mehr Präsenz in der Stadt zu zeigen“, sagte Julia Schairer vom Sinfonieorchester.

Außerdem wolle man auf das Konzert am 1. April im Forum aufmerksam machen, das unter dem Motto „Aufbruch“ steht. Mit Hermann Dukek habe man nun nach 40 Jahren einen neuen Dirigenten. Dass am Tag des Flashmobs auch noch ein verkaufsoffener Sonntag war, sei ein „glücklicher Zufall“ gewesen, sagte Julia Schairer.




Veranstaltungen