Verkehr in Bad Cannstatt Wilhelmsplatz für Stadtbahnen gesperrt

Von Uli Nagel 

Am kommenden Wochenende ist der Wilhelmsplatz wegen Gleisarbeiten für den Stadtbahnverkehr komplett gesperrt. Betroffen sind neben den Stadtbahnlinien auch die Busse.

Vom 28. Oktober bis zum 3. November sind die Stadtbahnlinien  U 1 und U 13 unterbrochen. Foto: Uli Nagel
Vom 28. Oktober bis zum 3. November sind die Stadtbahnlinien U 1 und U 13 unterbrochen. Foto: Uli Nagel

Bad Cannstatt - Die Stuttgarter Straßenbahnen AG muss zwischen dem Wilhelmsplatz und der Haltestelle Uff-Kirchhoff die Gleise und den Oberbau erneuern. Im Bereich des Augsburger Platzes werden zwei Weichen erneuert. Je nach Bauabschnitt ist ab dem kommenden Wochenende mit Einschränkungen für den Stadtbahnbetrieb, für Fußgänger und den Individualverkehr zu rechnen.

Von Samstag (Betriebsbeginn), 26. Oktober, bis Sonntag (Betriebsschluss), 27. Oktober, ist der Wilhelmsplatz für den Stadtbahnbetrieb komplett gesperrt. Betroffen sind die Stadtbahnen U 1, U 2 und U 13. Die Linienabschnitte werden durch einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ersetzt. Die Buslinien 52 und 56 werden bereits ab Freitag, 25. Oktober, 7 Uhr, bis Sonntag, 27. Oktober, (Betriebsschluss) umgeleitet. Betroffen von den Gleisbaumaßnahmen am Wilhelmsplatz ist auch der Expressbus – allerdings nur am Freitag, da der X 1 lediglich wochentags unterwegs ist.

Von Montag, 28. Oktober, bis Sonntag, 3. November, sind die Stadtbahnlinien U1 und U 13 unterbrochen und werden umgeleitet. Die U 16, die im Berufsverkehr die U13 unterstützt, und die U 19, die zwischen Wasen und Neugereut pendelt, entfallen. Die unterbrochenen Linienabschnitte werden durch einen gemeinsamen Schienenersatzverkehr mit Bussen ersetzt.

Schon jetzt müssen Autofahrer auf der Waiblinger Straße mit Behinderungen rechnen. Die Arbeiten gehen bis Freitag, 8. November. In diesem Zeitraum muss in beiden Fahrtrichtungen mehrfach die Spur gewechselt werden. Von Freitag, 25., bis zum Montag, 28. Oktober, ist die Überfahrt der Gleise von der König-Karl-Straße in Richtung Wilhelmstraße für den Individualverkehr gesperrt.

Sind am kommenden Wochenende vornehmlich die SSB-Kunden von den anstehen Bauarbeiten betroffen, so wird das übernächste Wochenende heftig für die Autofahrer. Denn vom 31. Oktober bis zum 4. November ist der Schwanenplatztunnel gesperrt – und zwar in beiden Fahrtrichtungen.

Was das bei täglich rund 120 000 Fahrzeugen, die durch den Tunnel fahren, bedeutet, kann man sich vorstellen: jede Menge Staus, und zwar nicht nur in Bad Cannstatt und Stuttgart-Ost, sondern auch in der Stuttgarter Innenstadt sowie auf der B 10 und der Pragstraße. Der Grund für die Arbeiten: Die Fahrbahn im Tunnel erhält einen neuen Belag. Eine Splittung wäre aus Sicht der Verantwortlichen beim Tiefbauamt nicht sinnvoll gewesen. Zum einen hätte man dann gleich zweimal ein übles Verkehrschaos zu verkraften, zum anderen würden die Belagsarbeiten sehr viel länger dauern und wären auch von der Baustellenlogistik her sehr viel aufwendiger.

Angesichts des drohenden Verkehrskollapses hat man bei der Stadtverwaltung reagieren müssen. Zuerst wurde das Heimspiel des VfB Stuttgart gegen Dynamo Dresden in der Mercedes-Benz Arena, das ursprünglich am Samstag, 2. November, angesetzt war, auf Sonntag, 3. November, verlegt. Auch die lange Einkaufsnacht in der City, die für besagtes Wochenende geplant war, wurde eine Woche vorverlegt und findet nun am 26. Oktober statt. Zudem wird das ÖPNV-Angebot erweitert. Auf dem Wasen wird am Samstag, 2. November, eine Park-and-Ride-Gelegenheit eingerichtet und die U 11 verkehrt als Sonderlinie zwischen Haltestelle Cannstatter Wasen und Hauptbahnhof im Zehn-Minuten-Takt.

Sonderthemen