Verkehrschaos im Osten Nächste Baustelle beim Gaskessel

Am Gaskessel wird zurzeit mehr gestanden als gefahren. Foto: Jürgen Brand
Am Gaskessel wird zurzeit mehr gestanden als gefahren. Foto: Jürgen Brand

Am Gaskessel verlegt die Netze BW neue Kabel. Deswegen sind Fahrspuren und Einmündungen gesperrt. Die Folgen sind – wieder einmal – lange Staus. Eigentlich hätten die Bauarbeiten längst beendet sein sollen. Allerdings mussten wegen Großveranstaltungen wie dem Kirchentag Pausen eingelegt werden.

Lokales: Jürgen Brand (and)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

S-Ost - Seit einigen Tagen“, so klagt ein Anwohner aus dem Stuttgarter Osten, „herrscht an der Talstraße zwischen Schlachthof-Kreuzung und Gaisburger Brücke Verkehrschaos, da vor dem Gaskessel Fahrspuren reduziert sind. Jetzt ist seit Montag auch die Rotenbergstraße gesperrt, was zum Wahnsinn führt.“ Der Mann beschreibt seine täglichen Erlebnisse mit drastischen Worten: „Der Verkehr steht im Berufsverkehr kreuz und quer auf der Kreuzung, an der Ampel vor dem Gaskessel ist er kollabiert, durch die Abelsbergstraße wird entgegen der Einbahnstraße gefahren, weil Verkehrsregeln offenbar nicht mehr gelten.“ Außerdem braucht der Mann jetzt eineinhalb Stunden zu seinem Arbeitsplatz, weil ihm der Weg zur Bundesstraße durch Dauerstaus versperrt ist, obwohl es sich nur um eine Strecke von 300 Metern handelt ist.

Geplant war die Baustelle nur bis Ende April

Der Gaisburger ist nicht der einzige, der über die nächste Baustelle im Bereich der unteren Talstraße stöhnt. Seit die Werderstraße im Bereich des Heilandsplatzes wegen Bauarbeiten gesperrt ist, versuchen etliche Einpendler, über Wangen und die Kreuzung am Gaskessel, die Rotenberg- und die Hackstraße in Richtung Innenstadt zu kommen. Seit Montag ist die Einfahrt in die Rotenbergstraße aber gesperrt, jetzt reichen die Staus auf der Wangener Straße zeitweise bis zurück zur Ulmer Straße.

Der Grund für die Verkehrsprobleme sind Bauarbeiten, die eigentlich schon Ende April hätten beendet sein sollen. Deswegen ist die Baustelle auch nicht im Baustellenkalender der Stadt zu finden. Die Netze BW hat bereits im Januar damit begonnen, in der Talstraße zwischen Rotenbergstraße und Gaisburger Brücke neue 10-Kilovolt-Mittelspannungs- und Signalkabel zu verlegen. Da der Gehweg in dem Bereich nach Angaben des Unternehmens stark verkabelt ist, muss zum Teil auf die Fahrbahnen ausgewichen werden. Deswegen steht auf der Talstraße zurzeit eine Fahrspur weniger zur Verfügung und deswegen ist auch die Einfahrt in die Rotenbergstraße gesperrt.

Schuld sind Großveranstaltungen

Für die Verzögerungen bei der Baustelle kann die Netze BW nach Angaben eines Sprechers nichts. Schuld daran waren vielmehr Großereignisse wie der Kirchentag im Neckarpark und vermutlich auch die zeitweise Sperrung der B 10/14 im Zusammenhang mit dem Bau des Rosensteintunnels und dem Umbau des Leuzeknotens. Um den Verkehrsfluss auf den Umleitungsstrecken und während der Veranstaltungen nicht weiter zu beeinträchtigen, mussten die Bauarbeiten beim Gaskessel pausieren. Deswegen wird jetzt wieder und immer noch gebaut. Anfang Juli sollen in dem Bereich alle Kabel verlegt und alle Sperrungen aufgehoben sein.




Unsere Empfehlung für Sie