Ein 81-jähriger Senior fährt am Dienstagnachmittag von Böblingen in Richtung B 464. Dabei kommt er mehrfach auf die Gegenspur. In Holzgerlingen können die Polizisten ihn stoppen.

Böblingen - Die Polizei Böblingen ermittelt gegen einen 81 Jahre alten Peugeot-Fahrer, nachdem der Mann am Dienstagnachmittag zwischen Böblingen und Holzgerlingen andere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben soll.

Wie die Polizei berichtet, war eine 25 Jahre alte Frau zunächst in der Tübinger Straße mit ihrem Fahrzeug hinter dem Senior auf dem Weg zum Holzgerlinger First und der Kreuzung mit der Bundesstraße B 464 unterwegs. Dabei war der Frau aufgefallen, dass der Peugeot mehrfach auf die Gegenfahrspur geriet. Mehrere Autofahrer waren gezwungen, nach rechts in den Grünstreifen auszuweichen, um einem Zusammenstoß zu verhindern. An der Kreuzung mit der B 464 wäre der 81-Jährige dann fast über die rote Ampel gefahren. Als er von der rechten auf die linke der beiden vorhandenen Abbiegespuren wechseln wollte, stieß er um ein Haar mit dem Pkw eines noch unbekannten Autofahrers zusammen.

Die 25 Jahre alte Frau verständigte die Polizei und nahm die Verfolgung des Peugeot-Fahrers auf. In Holzgerlingen konnte der 81-Jährige von Beamten der Böblinger Polizei angehalten und kontrolliert werden. Die Polizisten stellten fest, dass das linke Vorderrad beschädigt ist und der Mann wohl teilweise auf der Felge gefahren war.

Weil der 81-Jährige unter Medikamenteneinfluss stand, hätte er wohl nicht mehr fahren dürfen. Daraufhin wurde dem betagten Herrn Blut abgenommen.

Das Polizeirevier Böblingen, Telefon (0 70 31) 13 25 00, bittet Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des 81-Jährigen gefährdet oder gar geschädigt wurden, sich zu melden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Böblingen Holzgerlingen