Verkehrskontrollen in Stuttgart-Ost Polizei meldet 46 Verstöße in zwei Stunden

Bei Verkehrskontrollen am Donnerstag in Stuttgart-Ost legten die Polizeibeamten ihr Augenmerk auf Rotlichtverstöße, nicht angelegte Sicherheitsgurte und die Benutzung von Mobiltelefonen. (Symbolbild) Foto: dpa/Sebastian Willnow
Bei Verkehrskontrollen am Donnerstag in Stuttgart-Ost legten die Polizeibeamten ihr Augenmerk auf Rotlichtverstöße, nicht angelegte Sicherheitsgurte und die Benutzung von Mobiltelefonen. (Symbolbild) Foto: dpa/Sebastian Willnow

46 Verkehrsverstöße in zwei Stunden – das war das Ergebnis von Verkehrskontrollen der Polizei am Donnerstagnachmittag in Stuttgart-Ost. Am häufigsten wurden Fahrer mit Handy am Ohr erwischt.

Stuttgart-Ost - Die Polizei hat am Donnerstagnachmittag auf der Kreuzung Cannstatter Straße/ Heilmannstraße in Stuttgart-Ost Verkehrskontrollen durchgeführt. Das Ergebnis: 46 Verstöße in zwei Stunden. Das sei nicht außergewöhnlich, aber dennoch eine „gute“ Zahl.

Die Polizeibeamten legten ihr Augenmerk insbesondere auf Rotlichtverstöße, nicht angelegte Sicherheitsgurte und die Benutzung von Mobiltelefonen. Zwischen 15 Uhr und 17 Uhr stellten sie zehn Fahrer fest, die das Rotlicht missachteten. Zudem benutzten 28 Fahrer während der Fahrt ihr Mobiltelefon, zwei Fahrer waren nicht angeschnallt.

Ein 26 Jahre alter Autofahrer war ohne gültigen Führerschein unterwegs und hatte zudem keine Umweltplakette an seinem Ford angebracht. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.




Unsere Empfehlung für Sie