Verkehrsprobleme in Esslingen Stadt steht vor dem Baustellen-Infarkt

Die Vogelsangbrücke wird in den kommenden zwei Jahren ertüchtigt, dazu müssen mehrere Fahrspuren gesperrt werden. Foto: Horst Rudel 6 Bilder
Die Vogelsangbrücke wird in den kommenden zwei Jahren ertüchtigt, dazu müssen mehrere Fahrspuren gesperrt werden. Foto: Horst Rudel

Zwei Neckar-Brücken werden in den kommenden Jahren saniert, sämtliche Zufahren zur Autobahn erneurt. Wie viele Baustellen und Staus haben die Esslinger Autofahrer im kommenden Jahr vor sich? Eine Übersicht.

Esslingen: Ulrich Stolte (uls)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Esslingen - Es ist fast wie zu Reichsstadt-Zeiten: Esslingen mauert sich ein. Nur wird der Verkehrsfluss nicht nur durch Bollwerke unterbrochen, sondern durch Baustellen. Bei der Vorstellung des Baustellenkonzepts am Montag im Alten Rathaus in Esslingen, zeigte sich, wieviel an Staus die Esslinger Autofahrer im kommenden Jahr noch vor sich haben. Renoviert werden die Hanns-Martin-Schleyer-Brücke und die Vogelsangbrücke, gebaut wird eine Lärmschutzwand an der Bahnlinie, ertüchtigt wird die Zollbergstraße, an der Champagnestraße wird ein Radweg gebaut. Saniert wird auch die Geiselbachstraße. Warum die Esslinger Autofahrer in der nächsten Zeit derart geplagt werden, begründet das Esslinger Tiefbauamt so: Nur dadurch könne die Verkehrssicherheit in der Stadt dauerhaft gewährleistet und die alternative Mobilität gefördert werden. Esslingen müsse die gute Konjunktur nutzen, um die Infrastruktur dauerhaft für die nächste Generation zu erhalten und auch um aktuelle Förderprogramme von Bund und Land auszunutzen.




Unsere Empfehlung für Sie