Verkehrsunfall in Wendlingen In die Böschung geschleudert und verletzt

Eine 29-Jährige verlor aus unbekannter Ursache die Kontrolle über ihren Wagen und wurde ebenso wie ihr fünf Monate altes Kind verletzt (Symbolfoto). Foto: imago images /Michael Gstettenbauer 10 Bilder
Eine 29-Jährige verlor aus unbekannter Ursache die Kontrolle über ihren Wagen und wurde ebenso wie ihr fünf Monate altes Kind verletzt (Symbolfoto). Foto: imago images /Michael Gstettenbauer

In Wendlingen wurden eine 29-Jährige und ihr erst fünf Monate altes Kind bei einem Unfall verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Ursache war zunächst unklar.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Wendlingen -

In Wendlingen wurden eine 29-Jährige und ihr Kleinkind bei einem Verkehrsunfall nach ersten Erkenntnissen schwer verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr die Frau gegen 13.45 Uhr auf der linken Spur der B 313 in Richtung Esslingen, als sie zwischen Köngen-Nord und Wernau aus unbekannten Gründen nach links in Richtung Mittelleitplanke von der Fahrbahn abkam.

Bei dem Versuch gegenzulenken verlor die Frau nach bisherigem Kenntnisstand die Kontrolle über ihr Auto und schleuderte nach rechts in eine Böschung. Dort blieb der Wagen liegen.

Nach Eintreffen der Rettungskräfte wurde die 29-Jährige Fahrerin ebenso wie ihr 5 Monate altes Kind notärztlich versorgt und im Anschluss schnellstmöglich in eine Klinik gebracht.

An dem verunfallten Auto entstand nach Schätzungen ein Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und insgesamt 26 Kräften vor Ort und sicherte die Unfallstelle. Der rechte Fahrstreifen war für eine Stunde gesperrt, sodass es zu leichten Verkehrsbehinderungen kam.




Unsere Empfehlung für Sie