Vermisstensuche in Rudersberg Verschwundene 27-Jährige und ihr Baby wieder aufgetaucht

Lebenszeichen nach einer Vermisstensuche in Rudersberg Foto: dpa/Jens Wolf
Lebenszeichen nach einer Vermisstensuche in Rudersberg Foto: dpa/Jens Wolf

Aufatmen im Rems-Murr-Kreis: Nach einer dringenden Vermisstensuche meldet die Polizei einen Erfolg. Die Hintergründe zu dem Fall einer verschwundenen Mutter aus Rudersberg.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart -

Nach einer dringenden Vermisstensuche in Rudersberg (Rems-Murr-Kreis) sind eine 27 Jahre alte Frau und ihr 11 Monate altes Kind wieder wohlbehalten aufgetaucht. Sowohl der Mutter als auch dem Kind geht es nach Angaben der Polizei vom frühen Mittwochmorgen „augenscheinlich gut“. Die Ermittlungen zu den näheren Umständen dauern den Beamten zufolge weiter an.

Seit Dienstagnachmittag fehlte von der 27-Jährigen mit ihrem 11 Monate altem Kind jede Spur. Bemerkt wurde dies laut Polizei allerdings erst gegen am Abend gegen 20 Uhr. Die Frau hatte demnach ihr Zuhause ohne Kinderwagen, Geldbeutel und Handy verlassen. Die Beamten befürchteten, dass sich die Vermissten in einer hilflosen Lage befinden könnten und hatte sich bei der Suche an die Öffentlichkeit gewandt.




Unsere Empfehlung für Sie