Versuchte Tötung in Nürtingen Auf offener Straße mit Messer niedergestochen

Von  

Vier noch unbekannte Täter sollen am Donnerstagnachmittag einen 27-Jährigen in Nürtingen abgepasst und mit einem Messerstich lebensgefährlich verletzt haben. Eine Notoperation rettete das Leben des Mannes.

Die Polizei fahndet nach vier noch  unbekannten Männern, die am Donnerstag in Nürtingen einen 27-Jährigen mit einem Messer niedergestochen haben sollen. Foto: dpa
Die Polizei fahndet nach vier noch unbekannten Männern, die am Donnerstag in Nürtingen einen 27-Jährigen mit einem Messer niedergestochen haben sollen. Foto: dpa

Nürtingen - Ein 27-Jähriger ist am Donnerstagnachmittag in der Nürtinger Steinengrabenstraße von vier bislang unbekannten Männern niedergestochen worden. Wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart mitteilt, erlitt das Opfer lebensgefährliche Verletzungen. Sein Leben wurde durch eine Notoperation gerettet. Die Kriminalpolizeidirektion in Esslingen ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts und fahndet auf Hochtouren nach der vierköpfigen Gruppe der Angreifer.

Zuvor schon aufeinander getroffen

Wie die Polizei bisher herausgefunden hat, war der 27-Jährige gegen 17.30 Uhr mit seinem Skateboard auf der Europastraße über die Straße Am Kührain in Richtung Steinengrabenstraße unterwegs gewesen. In der Steinengrabenstraße an der Einmündung Am Kührain soll er von einer Gruppe junger Männer abgepasst worden sein. Zuvor seien die Kontrahenten bereits im Bereich der Kundentoiletten des Einkaufsmarktes Kaufland in der Europastraße aufeinander getroffen. Was dort vorgefallen ist, sei noch ungeklärt, sagte ein Sprecher der Polizei auf Anfrage.

Sicher sei indes, dass die Männer dem 27-Jährigen folgten und ihn unvermittelt attackierten. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung soll einer der Angreifer mit einem Messer zugestochen haben. Danach flüchteten die mutmaßlichen Täter. Das Opfer konnte eine vorbei fahrende Autofahrerin auf sich aufmerksam machen, welche es unverzüglich in eine Klinik fuhr.

Polizei erst „geraume Zeit später“ informiert

Die Polizei wurde eigenem Bekunden nach erst „geraume Zeit später“ über die Tat informiert. Eine Fahndung nach den Tätern verlief bisher erfolglos. Die Hintergründe der Tat seien noch unklar, eine 20-köpfige Ermittlungsgruppe hat sich des Falles angenommen. Von den vier Tatverdächtigen wird einer als 16 bis 20 Jahre alt beschrieben. Er hat längeres braun-blondes Haar und einen braunen Oberlippenbart. Er war sportlich gekleidet und trug ein möglicherweise blaues, ärmelloses Tank-Top, eine kurze Hose und Sneakers. Zudem trug er ein Basecap mit dem Schild im Nacken. Die Polizei in Nürtingen, Telefon 0 70 22/9 22 40, bittet um Hinweise.