Versuchter Mord im Rems-Murr-Kreis Ex-Freundin mit dem Messer angegriffen

Von  

Ein 40-Jähriger geht in einer Spielhalle in Fellbach auf eine junge Frau los und verletzt sie schwer. Die bayerische Polizei fasst den Mann schließlich auf der Autobahn bei Rosenheim.

In der Nähe von Rosenheim nahm die Polizei den Gesuchten fest. Foto: Phillip Weingand / STZN
In der Nähe von Rosenheim nahm die Polizei den Gesuchten fest. Foto: Phillip Weingand / STZN

Fellbach/Rosenheim - Weil er in Fellbach seine 23 Jahre alte Ex-Freundin mit Pfefferspray und einem Messer angegriffen und schwer verletzt haben soll, hat die Polizei am Mittwoch einen 40-Jährigen festgenommen. Am Sonntagabend, gegen 23 Uhr, war der Mann in einer Spielhalle in der Bahnhofstraße aufgetaucht. Laut der Polizei besprühte er seine Ex-Partnerin, die zu diesem Zeitpunkt hinter der Theke stand, ohne Vorwarnung mit Pfefferspray. Dann schlug er auf sie ein.

Als die junge Frau versuchte zu fliehen, ging der 40-Jährige ihr laut der Polizei hinterher und griff sie mit einem Messer an. Dabei erlitt die Frau mehrere schwere Verletzungen am Oberkörper. Der 40-Jährige ergriff die Flucht, der Rettungsdienst brachte das 23-jährige Opfer in ein Krankenhaus.

Möglicherweise wollte der 40-Jährige sich absetzen

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart erwirkte einen Haftbefehl gegen den 40-Jährigen. Die bayrische Polizei spürte den Gesuchten, der aus dem Kosovo stammt, am Mittwochmorgen in der Nähe von Rosenheim auf und nahm ihn fest. „Möglicherweise wollte er sich absetzen“, so ein Sprecher der Polizei Aalen. In Bayern soll der Mann nun auch einem Haftrichter vorgeführt werden. Zum Ablauf der Festnahme lagen am Mittwochabend noch keine Erkenntnisse vor.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der 40-Jährige geplant hatte, seine Ex-Freundin zu töten – da die Staatsanwaltschaft offenbar Mordmerkmale erfüllt sieht, lautet der Vorwurf daher nicht auf versuchten Totschlag, sondern auf versuchten Mord.