Versuchter Überfall im Kreis Ludwigsburg Kassiererin schlägt Teenager in die Flucht

Von mbo 

Ein junger Mann betritt am Dienstagabend die Aral-Tankstelle in Hemmingen. Zuerst sieht er sich nur um, dann zückt er plötzlich eine Waffe und bedroht eine Mitarbeiterin. Beute macht der Teenager aber keine.

Die Polizei hat am Dienstag im Kreis Ludwigsburg nach einem circa 16 Jahre alten Jungen gesucht, der versucht hatte, eine Tankstelle zu überfallen. Foto: dpa/Oliver Berg
Die Polizei hat am Dienstag im Kreis Ludwigsburg nach einem circa 16 Jahre alten Jungen gesucht, der versucht hatte, eine Tankstelle zu überfallen. Foto: dpa/Oliver Berg

Hemmingen - Ein Jugendlicher hat am Dienstag versucht, die Aral-Tankstelle in Hemmingen (Kreis Ludwigsburg) zu überfallen. Viel brauchte es aber nicht, um den Teenager in die Flucht zu schlagen.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der etwa 16 Jahre alte Mann gegen 18 Uhr den Verkaufsraum betreten und sich die Auslage angesehen. Wie derzeit vorgeschrieben, hatte er dabei Mund und Nase mit einem grauen Tuch bedeckt, außerdem trug er eine dunkle Mütze. Der Jugendliche trat schließlich vor die mit einer Plexiglasscheibe abgetrennte Kasse, legte einen Klarsichtbeutel auf den Tresen und zog eine kleine schwarze Schusswaffe hervor. Diese richtete er auf die 55-jährige Kassiererin. Die Frau schrie den Täter im Angesicht der Gefahr an und forderte ihn zum Gehen auf, woraufhin der Räuber auch prompt die Flucht ergriff.

Die Tankstellenmitarbeiterin alarmierte sofort die Polizei, die mit mehreren Streifenwagenbesatzungen nach dem Täter fahndete, unterstützt wurden sie von einem Hubschrauber. Die Suche nach dem etwa 1,60 Meter großen, recht hageren Täter, der bei dem Überfall schwarze Kleidung trug, blieb aber erfolglos. Die Kriminalpolizei Ludwigsburg bittet Zeugen unter der Telefonnummer 0 71 41/189 um Hinweise.