VfB-II-Trainer Kienle Sonderlob für Doppel-Torschütze Tomic

Von Jürgen Frey 

Zweiter Sieg in Serie für den Fußball-Regionalligisten VfB Stuttgart II: Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragen beim 3:2 in Mainz David Tomic und Lukas Kiefer heraus.

Zwei Tore für den VfB II in Mainz: der 20-jährige David Tomic. Foto: Baumann
Zwei Tore für den VfB II in Mainz: der 20-jährige David Tomic. Foto: Baumann

Mainz - Trainer heben ungern einen Spieler hervor. Marc Kienle machte nach dem 3:2 (3:2) von Fußball-Regionalligist VfB Stuttgart II beim FSV Mainz 05 II eine Ausnahme: „David Tomic hat sich aus einem geschlossenen Team ein Sternchen verdient“, sagte der Coach. Der vor der Saison vom 1. FC Kaiserslautern gekommene Doppel-Torschütze traf in der neunten und 40. Minute, dazu kam das Tor von Oliver Wähling (11.). „David ist auf den Außenbahnen sehr dribbelstark, er macht seine Defensivarbeit gut und besticht nun auch durch Effektivität vor dem Tor“, lobte Kienle.

Stabilisator Lukas Kiefer

Ein wichtiger Stabilisator im 4-1-4-1-System ist Lukas Kiefer auf der zentralen Position vor der Abwehr. „Er ist kein totaler Lautsprecher, er führt die Mannschaft auf seine Art und genießt hohe Akzeptanz“, so Kienle, der mit seiner Elf an diesem Sonntag (14 Uhr) den Spitzenreiter SV Waldhof Mannheim im Gazistadion empfängt. Danach folgt am 21. September (18.30 Uhr) das württembergische Derby beim SSV Ulm 1846. „Das sind große Herausforderungen“, sagte Kienle.