VfB-Niederlage gegen Köln Schwaab enttäuscht über Pfiffe

Von the 

Das Stuttgarter Publikum hatte am Samstagnachmittag mit seiner Enttäuschung über die 0:2-Niederlage gegen Köln nicht hinterm Berg gehalten. VfB-Abwehrspieler Schwaab hätte von den Fans mehr Unterstützung erwartet.

VfB-Abwehrspieler Daniel Schwaab (rechts) Foto: dpa
VfB-Abwehrspieler Daniel Schwaab (rechts) Foto: dpa

Das Stuttgarter Publikum hatte am Samstagnachmittag mit seiner Enttäuschung über die 0:2-Niederlage gegen Köln nicht hinterm Berg gehalten. VfB-Abwehrspieler Schwaab hätte von den Fans mehr Unterstützung erwartet.

Stuttgart - Nach der 0:2-Niederlage gegen den 1. FC-Köln hat sich VfB-Spieler Daniel Schwaab enttäuscht über das Verhalten des Publikums in der Mercedes-Benz-Arena gezeigt: "Die Zuschauer waren relativ ungeduldig und haben früh gepfiffen", beklagte sich der Abwehrspieler gegenüber dem SWR.

Schwaab hatte sich von den Stuttgarter Anhängern mehr Unterstützung erhofft. "Das war nicht unbedingt förderlich, aber die erste Schuld liegt natürlich bei uns."

Vor 55.000 Zuschauern hatten Yuya Osako (22. Minute) und Anthony Ujah (33.) getroffen. "Solche Gegentore dürfen nicht passieren", sagte Schwaab. "Da haben wir uns verunsichern lassen."

Das Publikum hatte seine Enttäuschung am Samstagnachmittag lautstark kundgetan: Hatten Teile der Stuttgarter Fans zum Anpfiff noch stolz ein riesiges Banner mit dem Vereinswappen entrollt, hatte es zur Halbzeit Pfiffe gehagelt.