VfB Stuttgart Daimler-Geld für Sanierung der Infrastruktur

Von red/dpa 

41,5 Millionen Euro von Daimler

Schon bald stehen dem Verein die 41,5 Millionen vom Nachbarn aus der Mercedesstraße zur Verfügung, die teilweise in den Kader für die kommende Bundesliga-Saison investiert werden sollen. Als eine der ersten Maßnahmen hatte Dietrich zudem die Sanierung der Fußballplätze auf dem Clubgelände angekündigt.

Aus diesem Grund hatte sich auch Aufstiegstrainer Hannes Wolf für die Ausgliederung ausgesprochen. „Die Infrastruktur beim VfB ist einfach nicht zeitgemäß, sie ist nicht auf einem Top-Level“, sagte der Coach in einem Interview der „Bild“. „Die Ansprüche rund um den VfB sind aber riesig - und passen derzeit nicht zu den Rahmenbedingungen.“ Das soll sich nun schnell ändern.