VfB Stuttgart Auch die zweite Superserie von Benjamin Pavard reißt

Von ggp 

Benjamin Pavard fehlt dem Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart verletzungsbedingt mehrere Wochen. Nachdem er Mitte Oktober seine erste Niederlage im französischen Nationaltrikot hinnehmen musste, endet aufgrund seines Ausfalls nun auch eine zweite Superserie des Weltmeisters.

Benjamin Pavard fällt wegen eines Muskelbündelrisses im rechten Oberschenkel aus. Foto: dpa
Benjamin Pavard fällt wegen eines Muskelbündelrisses im rechten Oberschenkel aus. Foto: dpa

Stuttgart - Benjamin Pavard ist jetzt auch seine zweite eindrucksvolle Serie los. Mit der französischen Fußball-Nationalmannschaft blieb er in seinen ersten Länderspielen ungeschlagen. Zwölf Siege und vier Unentschieden gab es inklusive dem Gewinn des Weltmeistertitels zwischen Mitte November 2017 und Mitte November, ehe der 22-Jährige vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart mit den Franzosen in der Nations League gegen die Niederlande (0:2) erstmals im Nationaltrikot verlor.

Dauerbrenner Christian Günter vom SC Freiburg

Parallel verpasste Benjamin Pavard seit dem Wiederaufstieg des VfB 2017 keine einzige Bundesliga-Minute. Die Superserie ist jedoch nach 48 Spielen über die volle Distanz wegen seines Muskelbündelrisses im rechten Oberschenkel beendet, den er sich am Sonntag bei Borussia Mönchengladbach (0:3) zugezogen hat. Unter allen Feldspielern hat nur Christian Günter vom SC Freiburg länger keine Bundesliga-Minute verpasst (53 Spiele in Folge).




Unsere Empfehlung für Sie