Aus vier mach’ zwei beim VfB Stuttgart Kandidaten für Präsidentenamt werden vorgestellt

Von red/dpa/lsw 

Vier Kandidaten haben es in die Endauswahl geschafft, am Donnerstag werden es nur noch zwei sein. Der VfB Stuttgart stellt die beiden Personen vor, die am 15. Dezember zur Wahl für den Posten des neuen Präsidenten stehen werden.

Am 15. Dezember wird der neue Präsident des VfB gewählt. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch
Am 15. Dezember wird der neue Präsident des VfB gewählt. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Stuttgart - Der VfB Stuttgart stellt am Donnerstag (15 Uhr) seine beiden Kandidaten für das vakante Amt des Vereinspräsidenten vor. Der Fußball-Zweitligist lud am Dienstag zu einem Pressegespräch ein, bei dem neben dem Vereinsbeirats-Vorsitzenden Wolf-Dietrich Erhard auch die übrig gebliebenen zwei Bewerber anwesend sein werden.

Lesen Sie hier aus unserem Plus-Angebot: Die Hintergründe zu Guido Buchwalds Rundumschlag

Martin Bizer, Christian Riethmüller, Susanne Schosser und Claus Vogt waren unter allen Bewerbern in die Endauswahl gekommen. Zwei von ihnen werden sich am 15. Dezember den Mitgliedern zur Wahl stellen können. Ex-Weltmeister Guido Buchwald, der sich ebenfalls beworben hatte, war vom Vereinsbeirat unter anderen vorab aussortiert worden.