VfB Stuttgart bei FIFA 20 Mercedes-Benz Arena erstmals dabei – Bayern-Fans gehen leer aus

Von Anna Lammers 

VfB-Fans können nun auch bei FIFA 20 virtuell vor heimischer Kulisse zocken. Die Mercedes-Benz Arena wird in die neuste Version aufgenommen – und wirft dabei eine der größten Arenen Deutschlands aus dem Spiel.

VfB-Fans dürfen sich auch virtuell auf ihre Heimspielstätte freuen: FIFA 20 nimmt die Mercedes-Benz Arena ins Spiel mit auf. Foto: dpa
VfB-Fans dürfen sich auch virtuell auf ihre Heimspielstätte freuen: FIFA 20 nimmt die Mercedes-Benz Arena ins Spiel mit auf. Foto: dpa

Stuttgart - VfB-Anhänger und Fans des virtuellen Fußball-Zockens dürfen sich freuen: Beim E-Sport-Klassiker FIFA 20 kann erstmals auch in der Stuttgarter Mercedes-Benz Arena gespielt werden.

Die Entwickler von EA Sports rücken die Bundesliga in der neuen Auflage des Spiels in den Vordergrund. 18 Stadien aus der 1. und 2. Bundesliga sind bei FIFA 20 auswählbar – darunter zehn neue Arenen aus der Bundesliga und drei neue aus der zweiten Liga. Auch die Mercedes-Benz Arena ist nun dabei:

Dafür musste die Allianz Arena weichen, da sich FIFA-Konkurrent Pro Evolution Soccer (PES) nicht nur die Team-Lizenz des Rekordmeisters Bayern München, sondern auch exklusiv die Arena für ihr Fußball-Simulationsspiel gesichert haben. Ebenfalls fehlen aus der Bundesliga die Stadien des SC Paderborn, SC Freiburg und von Union Berlin.

Erhältlich ist FIFA 20 ab dem 27. September 2019.