VfB Stuttgart bei Fortuna Düsseldorf Diese Elf schickt Markus Weinzierl ins Rennen

Von ggp 

Beim Kellerduell in Düsseldorf zählt für den abstiegsbedrohten VfB Stuttgart eigentlich nur ein Sieg. Auf diese Anfangsformation vertraut der Trainer Markus Weinzierl bei dieser Mission.

Markus Weinzierl, der Trainer des VfB Stuttgart Foto: Getty 12 Bilder
Markus Weinzierl, der Trainer des VfB Stuttgart Foto: Getty

Düsseldorf - Es ist ein gutes Omen für das Spiel bei Fortuna Düsseldorf an diesem Sonntag (18 Uhr/Liveticker): Der VfB hat keine der jüngsten elf Partien in der Fußball-Bundesliga gegen einen Aufsteiger verloren. Es gab in den Duellen vier Siege und sieben Unentschieden (so wie beim 0:0 im Hinspiel). Die bisher letzte Niederlage gegen einen Liganeuling mussten die Stuttgarter Ende August 2014 zu Hause gegen den 1. FC Köln (0:2) hinnehmen.

Hier geht’s zu unserem VfB-Spieltagsblog

Beim Vorhaben, dieser Bilanz im Kellerduell in Düsseldorf den nächsten Sieg hinzuzufügen, setzt der VfB-Trainer Markus Weinzierl auf fast die gleiche Startelf wie vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen den SC Freiburg (2:2). Es gibt nur eine Änderung zu verzeichnen: Daniel Didavi rückt in die Anfangsformation, Anastasios Donis sitzt dafür zunächst nur auf der Bank. Das deutet auf eine Umstellung auf eine 4-2-3-1-Grundordnung hin. Timo Baumgartl, der nach einer leichten Gehirnerschütterung in der Startelf zurückerwartet worden war, fehlt erneut – er hatte sich nach dem Abschlusstraining nicht gut gefühlt.

In unserer Bildergalerie zeigen wir die gesamte Anfangsformation des VfB.