VfB Stuttgart bei RB Leipzig Warum Enzo Millot in Leipzig eine Option ist

Wen wird VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo gegen RB Leipzig auf das Feld schicken? Foto: Baumann 12 Bilder
Wen wird VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo gegen RB Leipzig auf das Feld schicken? Foto: Baumann

Der VfB Stuttgart trifft an diesem Freitagabend um 20.30 Uhr auf RB Leipzig. Welche Spieler werden wohl in der Startelf stehen? Das erfahren Sie in unserer Bildergalerie.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Enzo Millot hat gut trainiert, wie es so schön heißt. Der 19-jährige Zugang aus Frankreich forderte oft den Ball, um sich schnell zu positionieren und sich für die Partie des VfB Stuttgart an diesem Freitag (20.30 Uhr) bei RB Leipzig anzubieten. Und nach allem, was man weiß, macht der junge Mittelfeldspieler die Dienstreise des Fußball-Bundesligisten mit.

Kein einziges VfB-Tor in der Leipziger Arena

Der Kader des VfB ist ja auch noch immer dezimiert. Neben den Langzeitverletzten und den beiden noch nicht einsatzfähigen Coronafällen Tanguy Coulibaly und Nikolas Nartey fehlt noch Atakan Karazor mit muskulären Problemen. „Es ist eine Entzündung, er wird noch geschont“, sagt Pellegrino Matarazzo, dem gerade im defensiven Mittelfeld die Alternativen ausgehen. Philipp Klement wird deshalb in der Startelf erwartet.

Lesen Sie aus unserem Angebot: VfB Stuttgart und Oliver Schraft trennen sich

Trotz der personellen Probleme gibt der Trainer auf die Statistik aber nichts: Seit 2017 wurden sechs Begegnungen ausgetragen, fünf gewannen die Leipziger und nur einmal holten die Stuttgarter ein Unentschieden. In der RB-Arena gelang dem VfB bislang nicht einmal ein Tor. „Das ist Vergangenheit“, sagt Matarazzo, dessen Elf nach dem Auftaktsieg gegen die SpVgg Greuther Fürth mit Selbstvertrauen antritt.

In unserer Bildergalerie erfahren Sie, wer in der Stuttgarter Startelf stehen dürfte.




Unsere Empfehlung für Sie