VfB Stuttgart beim FC St.Pauli VfB verurteilt Spruchband der eigenen Fans

Von Gregor Preiß 

Einige Fans des VfB Stuttgart haben sich beim Gastspiel auf St.Pauli mit einer Plakataktion daneben benommen. Jetzt hat der Verein reagiert.

Fans des VfB im Millerntorstadion Foto: Baumann
Fans des VfB im Millerntorstadion Foto: Baumann

Stuttgart - Normalerweise werden die Anhänger des VfB Stuttgart von den Verantwortlichen des Clubs für Ihre Unterstützung und Choreografien in den höchsten Tönen gelobt. Nach dem 1:1-Unentschieden am Wochenende beim FC St. Pauli schlägt die sportliche Führung aber ganz andere Töne an. Grund ist ein geschmackloses Plakat, das einige Anhänger während der Partie im Gästeblock hochhielten („Geizige Schwaben ficken eure Mütter zu fairen Preisen”).

Ernstes Wörtchen mit den Fans

Am Montag nun teilte der VfB mit: „Derartige Aktionen sind absolut indiskutabel und mit den Werten des VfB Stuttgart nicht vereinbar. Dagegen verwehrt sich der VfB ausdrücklich.“ Schon beim vorangegangenen Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim waren Teile der aktiven Stuttgarter Fanszene mit einem Spruchband negativ aufgefallen. Auch diesen Vorfall nimmt der VfB zum Anlass, sich bei den Vereinen zu entschuldigen und um mit seinen Anhängern ein ernstes Wörtchen zu reden. „Nur so können wir unserer gesellschaftlichen Verantwortung im Sinne des Fußballs gerecht werden und dafür sorgen, dass sich Derartiges nicht in unserer Fankurve verfestigt“, heißt es in der Mitteilung, die von Präsidium und Vorstand des VfB unterzeichnet wurde.

Das Spruchband mit den geizigen Schwaben war wohl die Antwort auf ein Spruchband der Pauli-Fans beim Hinspiel in Stuttgart, auf dem es geheißen hatte: „Geizige Schwaben nehmen arme Zecken aus. Fickt eure Ticketpreise!“




Unsere Empfehlung für Sie