VfB Stuttgart besiegt SpVgg Greuther Fürth „Der beste Mann im Team des VfB? Das Aluminium“

Von  

Beim 2:0 gegen Greuther Fürth kann der VfB Stuttgart alles andere als überzeugen. Hier gibt es die Netzreaktionen zum Zittersieg der Schwaben gegen die Kleeblätter.

VfB-Torhüter Fabian Bredlow hatte gegen Fürth einiges zu tun. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch 15 Bilder
VfB-Torhüter Fabian Bredlow hatte gegen Fürth einiges zu tun. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Stuttgart - Der VfB Stuttgart besiegt bei bestem Spätsommerwetter Greuther Fürth mit 2:0, ist im eigenen Stadion noch immer ohne Punktverlust und grüßt weiterhin von der Tabellenspitze.

Eigentlich ein Grund zum Jubeln – eigentlich. Denn der Sieg gegen die Kleeblätter, die ein ums andere Mal durch übertriebene Härte auffielen, war ein hartes Stück Arbeit garniert mit einer großen Portion Glück.

Im Netz hagelt es Kritik an allen Fronten

Und so sparten auch im Netz die Fans des VfB nicht mit Kritik – an fast allen Fronten.

Doch zuerst werfen wir mal einen Blick zurück vor den Anpfiff und beantworten die Frage, wie der Sportdirektor eigentlich zum Stadion kommt – und wer hätte es anders gedacht: natürlich sportlich:

Ganz so sportlich ging es auf dem Platz häufig nicht zu – Tim Walter musste drei Mal verletzungsbedingt auswechseln.

Und der VfB konnte spielerisch zumeist nicht überzeugen.

Welcher VfB-Profi konnte eigentlich überzeugen?

Also nur folgerichtig:

Man muss allerdings auch mal das Positive herausstreichen:

Das Fazit zum Zittersieg: